Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Töging und Inzell tief im Abstiegskampf

Tögings zweite Mannschaft scheitert am Schlusslicht – Inzell unterliegt Primus Peterskirchen

Inzells Keeper Pirmin Gollinger war meist Herr der Lage, kassierte aber trotzdem drei Tore.
+
Inzells Keeper Pirmin Gollinger war meist Herr der Lage, kassierte aber trotzdem drei Tore.

Für die Reservemannschaft des FC Töging wird der Kampf um den Abstieg nach der 0:2-Niederlage gegen das Schlusslicht aus Waging immer schwieriger.

Traunstein/Mühldorf – Für den FC im TSV Töging II und den SC Inzell wird der Klassenerhalt der Fußball-Kreisliga 2 langsam zur Mammutaufgabe. Während die Töginger nach 0:2-Blamage gegen den Tabellenletzten aus Waging nur ein Punkt von den Abstiegsplätzen trennt, sollten sich die Inzeller nach dem 1:3 gegen den TSV Peterskirchen nicht mehr zu lange auf ihr Punktepolster verlassen. Der SV Tüßling dürfte nach dem 3:2-Erfolg über den SV 1966 Kay in dieser Saison nicht mehr in Abstiegsnöte kommen.

Waging gewinnt gegen Töging

Spätestens nach der bitteren 0:2-Pleite stecken die Töginger mittendrin im Abstiegskampf der Kreisliga 2. Gegen den Tabellenletzten des TSV Waging/See bekamen die Zuschauer über weite Strecken kaum Höhepunkte zu sehen. Nach gut einer Stunde versetzte Torschütze Phil Parthum die Töginger in Schockstarre, die auch in der Folge kaum Lücken in Abwehrbollwerk der Waginger fanden. Zehn Minuten vor Ende der Begegnung entschied Johannes Maierhofer mit seinem Treffer zum 2:0 die Partie zugunsten der Gastgeber.

Der SC Inzell wartet nach der Winterpause weiter auf einen Sieg – wenigstens haben die Öttl-Schützlinge die direkten Duelle gegen das Spitzen-Duo aus Schönau und Peterskirchen nun hinter sich. Nicht einmal drei Minuten waren gespielt, da liefen die Inzeller bereits einem Rückstand hinterher – Martin Mayer erzielte den Dosenöffner für die Peterskirchener. Der Qualitätsunterschied beider Mannschaften wurde spätestens gegen Ende des ersten Durchgangs deutlich, als TSV-Kapitän Markus Schauberger den Ball zum 2:0 an SC-Schlussmann Pirmin Gollinger vorbeispitzelte. Nach rund einer Stunde köpfte Spielertrainer Matthias Öttl nach einer Ecke den 1:2-Anschluss. Als Benedikt Stadler nach einer ansehnlichen Kombination auf dem rechten Flügel zum 3:1 traf, war die Partie entschieden. Kurz vor Schluss handelte sich Andreas Diessbacher obendrein die gelb-rote Karte ein – insgesamt ein gebrauchter Nachmittag für das Team aus dem Voralpenland.

Siegtreffer kurz vor Schluss

Nach dem überraschend deutlichen 5:1-Erfolg über den TSV 1895 Teisendorf konnten die Tüßlinger den Schwung aus der Vorwoche konservieren – die Schützlinge von SV-Trainer Andy March rangen in 90 Minuten den SV 1966 Kay mit 3:2 nieder. Dabei sah es zunächst nicht nach einem Erfolg für die Tüßlinger aus: Thomas Krautenmacher brachte die Gastgeber Mitte der ersten Hälfte in Führung, die Kays Topscorer Sebastian Leitmeier kurz darauf vom Punkt auf 2:0 in die Höhe schraubte. Nach dem schnellen Anschlusstreffer durch Maximilian Schmidbauer keimte im Tüßlinger Lager wieder Hoffnung auf. Spätestens nachdem Benjamin Kastenhuber zum 2:2-Ausgleich einnetzte, übernahmen die Tüßlinger die Spielkontrolle. Kurz vor Schluss brach die ganze Tüßlinger Bank in Ekstase aus – Michael Renner avancierte mit dem 3:2-Siegtor zum Matchwinner.

TuS Traunreut – SV Mehring 1:4 (1:3). Tore: 1:0 Nick Schreiber (2.), 1:1 Maximilian Damoser (22.), 1:2 Maximilian Damoser (33.), 1:3 Maximilian Damoser (40.), 1:4 Maximilian Damoser (90.); Zuschauer: 90.

Waging – FC Töging II 2:0 (0:0). Tore: 1:0 Phil Parthum (57.), 2:0 Johannes Maierhofer (80.); Zuschauer: 130.

Sp.Gsch. Schönau – SC Anger 4:0 (3:0). Tore: 1:0 Rade Kocic (13.), 2:0 Florian Popp (34.), 3:0 Stefan Weinbuch (42.), 4:0 Rade Kocic (69.); Zuschauer: 75.

SC Inzell – TSV Peterskirchen 1:3 (0:2). Tore: 0:1 Martin Mayer (3.), 0:2 Markus Schauberger (34.), 1:2 Matthias Öttl (59.), 1:3 Benedikt Randlinger (78.); Gelb-Rot: Andreas Diessbacher (90.); Zuschauer: 120.

Kay – SV Tüßling 2:3 (2:1). Tore: 1:0 Thomas Krautenmacher (26.), 2:0 Sebastian Leitmeier (Elfmeter, 30.), 2:1 Maximilian Schmidbauer (32.), 2:2 Benjamin Kastenhuber (54.), 2:3 Michael Renner (85.); Zuschauer: 100.

Torschützenliste

20 Tore: Emir Krasniqi (TSV 1895 Teisendorf)

14 Tore: Sebastian Leitmeier (SV 1966 Kay), Fabian Zeidler (SC Inzell)

12 Tore: Manfred Reiter (TSV 1895 Teisendorf), Sebastian Wessels (Sp.Gsch. Schönau).dav

Mehr zum Thema