Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Töginger Lazarett holt sich einen Punkt

Brunnthal – Der Fußball-Landesligist FC Töging hat sich beim TSV Brunnthal unterm Strich ein harterkämpftes und wichtiges 0:0 geholt.

Die Innstädter mussten vor und während des Spiels erneut den Ausfall von drei Leistungsträgern wegstecken. Beim Aufwärmen verletzte sich Armin Mesic. Während des Spiels mussten sowohl Stefan Denk (16.) wie auch Daniel Hofstetter (41.) wegen Faserrissen vom Platz und werden wohl mindestens zwei bis vier Wochen ausfallen. Nach dem Abschlusstraining standen kurzfristig auch noch Stamm-Keeper Manuel Glasl und Patrick Walleth nicht zur Verfügung.

Trotz allem bissen die Reichenberger-Schützlinge die Zähne zusammen, ließen hinten erneut fast nichts zu und kamen selber zu guten Möglichkeiten, die aber nicht von Erfolg gekrönt waren: Hefter nach Flanke von Bobenstetter (5./19.), Breu (28./57.), Owczarek nach Flanke von Hofmann (45.), Schnell (60.) und Ziegler nach Flanke von Breu (75.).

„Angesichts der Ausfälle muss ich sagen: Respekt an meine Mannschaft, dass sie einen Punkt geholt hat“, so FC-Trainer Mario Reichenberger. „Kämpferisch hat alles gepasst. Mit viel Glück hätten wir sogar noch gewinnen können.“

FC Töging: Leipholz – Scott, Ganghofer, Breu, Hofmann, Owczarek, Ziegler, Hofstetter (ab 41. Schnell), Bobenstetter, Denk (ab 16. Leserer, ab Nebmaier), Hefter.

Schiedsrichter: Stadlmayr (SV Donaumünster-Erlingshofen).

Zuschauer: 150.

Tore: Fehlanzeige.esc

Mehr zum Thema

Kommentare