Töginger Kampfgeist

Töging. – Am letzten Spieltag der Hinrunde in der Fußball-Landesliga kehrte der FC Töging zumindest teilweise in die Erfolgsspur zurück.

Mit dem 2:2 (0:0) beim FC Unterföhring holte die Truppe von Trainer Mario Reichenberger in der letzten Minute das ersehnte Minimalziel: einen Punkt.

In der 20. Minute hatte Töging die größte Möglichkeit der ersten Halbzeit: Martin Stefcak scheiterte allerdings freistehend an Keeper Daniel Shorunkeh-Sawyerr (20.).

In der 50. Minute wollte der 17-jährige Korbinian Leserer zu seinem Torwart Welder de Souza Lima zurückspielen, bemerkte allerdings nicht den lauernden Andreas Faber in seinem Rücken. Der nahm das „Zuspiel“ dankend an und schob zur Führung ein. Der nächste Rückschlag folgte: Hefter sah Gelb-Rot, Lassana Boubacar erzielte das 2:0 (78.).

Jetzt war der Töginger Kampfgeist geweckt. Stefcak schob zum Anschluss ein (83.), dann flankte Wallisch weit auf Schnell, der auf Karatepe ablegte und dieser knallte den Ball sehenswert in den Winkel (92.).

FC Töging: de Souza Lima, Leserer (ab 68. Wallisch), Ziegler, Karatepe, Bobenstetter, Faye, Scott (ab 79. Leipholz), Schwaighofer (ab 79. Schnell), Steinleitner, Hefter, Stefcak.

Schiedsrichter: Hoffmann (Kirchdorf).

Zuschauer: 100.

Tore: 1:0 Faber (50.), 2:0 Boubacar (78.), 2:1 Stefcak (83.), 2:2 Karatepe (90. + 2).

Besonderheit:Gelb-Rote Karte für Hefter (78.).esc

Kommentare