Töging will drei Punkte nachlegen: Reichenberger-Elf will auch Traunstein besiegen

Tögings Defensive – hier mit Andreas Bobenstetter (links) – wird gegen Traunstein wieder gefordert sein.
+
Tögings Defensive – hier mit Andreas Bobenstetter (links) – wird gegen Traunstein wieder gefordert sein.

Der Fußball-Landesligist FC Töging empfängt am heutigen Samstag um 14.30 Uhr den SB Chiemgau Traunstein. Nach dem gelungenen Re-Start mit dem knappen, aber verdienten 2:1-Auswärtssieg beim Kirchheimer SC am letzten Wochenende soll jetzt ein weiterer Dreier eingefahren werden.

Töging – Der Fußball-Landesligist FC Töging empfängt am heutigen Samstag um 14.30 Uhr den SB Chiemgau Traunstein. Nach dem gelungenen Re-Start mit dem knappen, aber verdienten 2:1-Auswärtssieg beim Kirchheimer SC am letzten Wochenende soll jetzt ein weiterer Dreier – diesmal vor den eigenen Fans – eingefahren werden. „Kirchheim war ein Gegner, der defensiv sehr gut stand und schwierig zu bespielen war“, blickt Trainer Mario Reichenberger zurück. „Aber für das erste Spiel war ich sehr zufrieden.“

Nur eine Änderung im Töginger Kader

Daher wird es im Töginger Kader für das Match gegen den SBC auch nur eine Änderung im Vergleich zur Aufstellung beim Re-Start gegen Kirchheim geben: Da Kapitän Hannes Ganghofer aus privaten Gründen verhindert ist, wird für ihn entweder Christian Wallisch oder Manuel Daub in die Startelf rücken. Ansonsten bleibt alles gleich. Auch auf der umkämpften Torhüter-Position wird Stefan Leipholz erneut den Vorzug und seine Chance erhalten. „Wir haben keine feste Nummer eins“, betont Reichenberger. „Das Rennen ist immer noch offen.“

Alles möglich im heutigen Duell

Das gilt auch für den Ausgang des heutigen Spiels. Traunstein hat in 22 Spielen 37 Punkte gesammelt und liegt in der Tabelle unmittelbar vor dem FCT, der in genauso vielen Spielen einen Punkt weniger holte.

Doch der Re-Start ist dem Team von Rainer Elfinger eher missglückt: Gegen das abgeschlagene Schlusslicht aus Waldkirchen, das 17 Punkte Rückstand auf den ersten festen Nichtabstiegsplatz und zehn Punkte auf den ersten Relegationsplatz hat, konnten die Traunsteiner vor einer Woche auf eigenem Platz mit dem 1:1-Unentschieden nur einen Punkt einfahren. Wohl auch, weil sich das Gesicht der Mannschaft seit Jahresbeginn komplett verändert hat: Die Traunsteiner vermeldeten sieben Abgänge und satte 18 Neuzugänge.

Es wird kein leichtes Spiel

Davon lässt sich FC-Coach Reichenberger nicht blenden: „Traunstein ist eine gute Mannschaft und sie hatten auch Chancen auf einen Sieg.“ Es werde sicher kein leichtes Spiel. „Traunstein ist defensiv sehr kompakt und hat ein gutes, schnelles Umschaltspiel.“ Im direkten Duell hat jedoch Töging die Nase leicht vorne: Das Hinspiel hatte der FC mit 4:2 für sich entschieden und von den bisherigen zwölf Duellen sechs gewonnen.

Reichenberger will voll auf Sieg spielen

Und so möchte FC-Coach Reichenberger die Chance nutzen: Die Fans mit einem Heimsieg zum Re-Start begrüßen und einen weiteren, wichtigen Schritt in Richtung des vorzeitigen Klassenerhalts machen. „Wir werden offensiv auf Sieg spielen“, so Reichenberger über den Matchplan für das wichtige Spiel gegen den SB Chiemgau Traunstein. Mit einem Sieg wäre der FC auch aus dem Aufstiegsrennen noch nicht wegzudenken... esc

Kommentare