Töging vergeigt den Heim-Re-Start: 2:3-Niederlage im Inn/Salzach-Duell gegen Traunstein

Tögings Simon Hefter (links) läuft den Traunsteiner Patrick Dressl an.
+
Tögings Simon Hefter (links) läuft den Traunsteiner Patrick Dressl an.

Fußball-Landesligist FC Töging hat das erste Heimspiel nach dem Re-Start bei Dauerregen gegen den SB Chiemgau Traunstein mit 2:3 (1:2) verloren. Der FC ließ bei dieser durchaus unnötigen Niederlage wichtige Punkte für den Schritt zum vorzeitigen Klassenerhalt liegen.

Töging– Fußball-Landesligist FC Töging hat das erste Heimspiel nach dem Re-Start bei Dauerregen gegen den SB Chiemgau Traunstein mit 2:3 (1:2) verloren. Der FC ließ bei dieser durchaus unnötigen Niederlage wichtige Punkte für den Schritt zum vorzeitigen Klassenerhalt liegen.

Schockmoment zum Beginn der Partie

Für den ersten Schockmoment sorgten in der neunten Minute Tögings Endurance Ighagbon und Traunsteins Dragisa Topic. Sie stießen bei einem Kopfballduell zusammen und mussten blutend vom Feld. Während Topic ausgewechselt werden musste, konnte Ighagbon mit einem Verband weiterspielen. Töging dominierte die Anfangsphase und kam folgerichtig zum ersten Torschuss. Philipp Hofmanns Versuch war allerdings kein Problem für Marko Kao (15.). Der Treffer für die Gäste fiel aus dem Nichts. Julian Galler zog aus der Distanz einfach ab und jagte die Kugel ins Eck (25.). Nur eine Minute später hätten die Hausherren ausgleichen können, doch die Gäste klärten auf der Linie. In der 31. Minute ließ sich Töging nach einer eigenen Ecke auskontern: Mike Opara legte quer auf Patrick Schön, der problemlos zum 0:2 einschob (31.). Töging bestimmte weiter die Partie. Kurz vor der Pause war es dann soweit: Christopher Scott schickte Thomas Breu steil und dessen Querpass schob Michael Angerer ins eigene Netz (43.).

„Es war eigentlich kein schlechtes Spiel von uns“

Nach dem Seitenwechsel starteten die Hausherren furios in den zweiten Durchgang und erzielte schnell den Ausgleich. Einen Freistoß des eingewechselten Razvan Rivis verlängerte Daniel Ziegler mit der Fußspitze in den Winkel (51.). Dann war es ein eigener Fehler, der Töging erneut ins Hintertreffen brachte. Einen weiten Ball hätte die Abwehr eigentlich klären können, doch Opara schnappte sich die Kugel und lief alleine auf Stefan Leipholz zu. Gegen den Flachschuss war der Keeper dann machtlos (65.). Mit dem erneuten Rückstand war der FC Töging besiegt. Die einzige nennenswerte Torchance ergab sich aus Zufall. Nach einem Abpraller stand Ighagbon plötzlich frei vor Kao, doch der Torwart parierte ganz stark per Fuß (68.). FC-Trainer Reichenberger: „Eigentlich war es kein schlechtes Spiel von uns, aber wenn du bei zwei Gegentoren so schwach verteidigst, gewinnst du kein Spiel in der Landesliga.“

FC Töging:Leipholz, Scott, Ighagbon, Breu, Hofmann (ab 46. Rivis), Ziegler, Wallisch (ab 83. Olzok), Bobenstetter, Hefter (ab 83. Daub), Buchner, Karatepe.

SB Chiemgau Traunstein:Kao, Markus Unterhuber, Wimmer, Smajlovic (ab 66. Weixler) Schön (ab 66. König), Opara, Schiller (ab 46. Gorzel), Finkenthei (ab 46. Dressl), Galler, Knauer, Topic (ab 9. Angerer).

Schiedsrichter:Hochrinner (FC Grünthal).

Zuschauer: 85.

Tore:0:1 Galler (25.), 0:2 Schön (31.), 1:2 Angerer (45./Eigentor), 2:2 Ziegler (51.), 2:3 Opara (65.). esc

Kommentare