Töging holt Punkt gegen den Spitzenreiter

Töging. – Der Fußball-Landesligist FC Töging holte beim Hinrundenmeister TSV Karlsfeld nach großem Kampf ein verdientes 2:2 (1:1).

Damit verbesserte sich die Truppe von Trainer Mario Reichenberger auf Platz acht und holte Selbstvertrauen für das Derby am Samstag gegen Erlbach.

Karlsfeld erwischte einen Start nach Maß, als Andre Gasteiger nach einem langen Pass in den Strafraum eindrang. Er bediente Martin Schön, der frei vor Welder de Souza Lima überlegt zum 1:0 einschob (10.). Die Töginger antworteten prompt: Faye ließ einen Verteidiger aussteigen und legte auf Birol Karatepe ab, der mit einem sehenswerten Schuss aus 20 Metern.

In der zweiten Halbzeit bestimmte zunächst Töging das Spiel. Die Versuche von Faye (49.), Wallisch (53.) und Manuel Schwaighofer (61.) waren allerdings zu ungenau. Nach einem Foul sah Andreas Bobenstetter die Gelb-Rote Karte und somit war auch die Spieleranzahl auf dem Feld wieder ausgeglichen (64.).

Töging war weiterhin spielbestimmend. Nach einem schönen Doppelpass zwischen Faye und Hefter stand Letzterer frei im Sechzehner, doch im letzten Moment konnte ein Karlsfelder Verteidiger den Schuss abblocken und zur Ecke retten (72.). Entgegen dem Spielverlauf ging der Tabellenführer wieder in Führung. Nach einer Ecke köpfte Marko Juric ein (79.).

Der FC ließ sich davon nicht beirren und spielte weiter munter nach vorne. Stefcak traf gekonnt ins lange Eck verwandelte: 2:2 (88.).

FC Töging:de Souza Lima - Ziegler, Scott, Blinov, Bobenstetter - Ganghofer, Karatepe, Schwaighofer (92. Leipholz), Faye, Rivis (66. Hefter) - Wallisch (61. Stefcak)

Tore:1:0 Schön (10.); 1:1 Karatepe (13.); 2:1 Juric (79.); 2:2 Stefcak (88.)

Rote Karte: Zott (44./Karlsfeld/Unsportlichkeit)

Gelb-Rote Karte: Bobenstetter (64./Töging/wiederholtes Foulspiel).

Kommentare