SKC Töging erspielt ersten Matchball

Töging. – Im Heimspiel des 16. Spieltages empfing die erste Herrenmannschaft des SKC Töging die SpG Peiting-Schongau.

In einer über weite Strecken einseitigen Partie musste lediglich Stefan Weindl (535 Holz) in der Startpaarung seinen Mannschaftspunkt knapp seinem Kontrahenten Thomas Feuchtinger mit 537 Holz bei 2:2 SP geschlagen geben. Auf der anderen Seite erspielte Johannes Leserer mit Tobias Zieglgänsberger einen Mannschaftspunkt gegen Andreas Seiband. Das Töginger Duo siegte mit zusammen 550:527 Holz. In der Mittelpaarung konnten Alexander Meixner und Stefan Siegl die Weichen endgültig auf Sieg stellen. Während Meixner gegen Marcus Wolf mit einer soliden Leistung und 553:544 Holz den MP einfuhr, ließ Stefan Siegl seinem Gegenspieler Christoph Sporer in keinem der vier Sätze eine Chance und siegte mit 577:510 Holz. Damit konnte die Schlusspaarung um den erneut herausragenden Karlheinz Leserer mit 585 Holz und dem wiedererstarkten Andreas Bauer mit 572 Holz den Sieg locker nach Hause spielen. Insgesamt siegten die Innstädter mit 7:1 und 215 mehr erzielten Holz. Da die Verfolger aus Pasing völlig überraschend beim Tabellenletzten aus Straubing nicht gewinnen konnten, bleibt nur noch ein Verfolger übrig: Blau-Weiß Hofdorf. Und diese Konstellation bringt Spannung mit sich, da die Töginger zum letzten Saisonspiel nach Hofdorf reisen müssen. Ein Auswärtssieg dort ist aufgrund der enormen Heimstärke der Hofdorfer kaum zu erreichen. Daher sollten die Töginger alles daran setzen, den letzten zur Meisterschaft fehlenden Punkt bereits im kommenden Heimspiel gegen den SV Zuchering einzufahren.

Kommentare