Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Nach fast zwei Jahren ohne Wettkämpfe

Tobias Schlöglmann ist Vize-Weltmeister: Drei Medaillen für Inzeller Dojo bei der Kickbox-WM

Tobias Schlöglmann (rechts) gewann bei den Weltmeisterschaften in Wagrain die Silbermedaille im Kickboxen-Fullkontakt. Gegen seinen Finalgegner, der 30 kg schwerer war als er, hatte er es sichtlich schwer.
+
Tobias Schlöglmann (rechts) gewann bei den Weltmeisterschaften in Wagrain die Silbermedaille im Kickboxen-Fullkontakt. Gegen seinen Finalgegner, der 30 kg schwerer war als er, hatte er es sichtlich schwer.

Riesenerfolge für die Inzeller Kickboxer bei den Welttitelkämpfen in Wagrain: Insgesamt gingen drei Medaillen an die oberbayerischen Athleten.

Wagrain – Die Inzeller Kickboxer brauchen sich nicht zu verstecken und feiern auch bei den Welttitelkämpfen ausgezeichnete Erfolge.

Fast zwei Jahre ohne Wettkämpfe

Nach fast zwei Jahren ohne Wettkämpfe reisten drei Kickboxer aus dem Kun-Tai-Ko Dojo Inzell mit Cheftrainer Adi Bernard sowie zwei Coaches zu den World Games der WMAC (World Martial Arts Committee) und WKU (World Kickboxing and Karate Union) nach Wagrain ins Salzburger Land und brachten drei Medaillen mit nach Hause.

Der Gegner war 30 Kilogramm schwerer

Den Anfang machte Tobias Schlöglmann aus Bergen bei seinem Vollkontaktdebüt. Bisher war er Leichtkontakt-Kämpfer, allerdings wurde in seiner Gewichtsklasse bis 90 kg kein Gegner gemeldet. Damit musste er in der Klasse plus 90 kg antreten. Mit seinen 89 kg Kampfgewicht konnte er in dieser nach oben offenen Klasse seinen Finalkampf gegen einen sehr erfahrenen und 30 kg schwereren Gegner nicht gewinnen und wurde Vize-Weltmeister.

Niederlage im Halbfinale

Die Bronzemedaille im Kickboxen Lightcontact U18 -60 kg erreichte Jasmin Tobias (rechts).

Jasmin Tobias stand beim Leichtkontakt U18 bis 60 kg auf der Matte. Das Halbfinale konnte sie nicht für sich entscheiden. Sie hatte zu lange gebraucht, um die Gegnerin in den Griff zu bekommen und musste sich mit der Bronzemedaille zufriedengeben. Lukas Basl aus Günzburg startet für Inzell im Pointfighting der U15 bis 65 kg. Auch er hatte einen verzwickten Kampf und einfach kein Glück im Halbfinale und errang Bronze.

Im Kickboxen Lightcontact U18 -60 kg erkämpfte sich Lukas Basl (rechts) die Bronzemedaille.

Trainer Bernard freute sich: „Wir sind mächtig stolz auf unsere Teilnehmer und mehr als zufrieden mit den Ergebnissen. Es war für uns alle ein unvergessenes Erlebnis.“wet

Kommentare