Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Titel für Windmaier

OVB
+
Johanna Windmaier vom TSV Wasserburg wurde bayerische Meisterin im Hallen-Fünfkampf der Schülerinnen A/W14.

Mit einer Goldmedaille und drei starken Platzierungen überzeugten die regionalen Leichtathleten bei den bayerischen Hallen-Mehrkampf-Meisterschaften der Schüler A in München.

Die neue bayerische Meisterin im Hallen-Fünfkampf der Schülerinnen A/W14 heißt Johanna Windmaier: Die Leichtathletin vom TSV Wasserburg eroberte in einer souveränen Manier die begehrte Goldmedaille und feierte damit ihren bislang größten Erfolg. Bereits seit vielen Jahren zählt die Wasserburgerin zu den großen Talenten in der Region und gewann bereits in den letzten Jahren wertvolle Medaillen auf Kreis- und Oberbayern-Ebene. Bei ihrem ersten Start gegen die besten bayerischen Athletinnen unterstrich sie nun ihre ganz große Klasse und sammelte ausgezeichnete 2545 Punkte. Damit verwies die bescheidene Athletin Sarah Wimmer vom TV Eggenfelden mit 2488 Punkten klar auf den zweiten Platz. Auf ihrem Weg zum Triumph glänzte der Schützling von Trainer Walter Kurzbuch und Alfred Schuhbeck bereits auf der 60-Meter-Hürden-Strecke mit starken 9,38 Sekunden und erzielte später im Weitsprung 4,88 Meter. Nach 1,54 Metern im Hochsprung folgten ausbaufähige 8,01 Meter im Kugelstoßen. Beim abschließenden 800- Meter-Rennen bewährte sie sich noch mit starken 2:39,35 Minuten. Die männlichen A-Schüler vom TSV Wasserburg konzentrierten sich diesmal auf die Mannschaftswertung. Lukas Koller (12.), Maximilian Kurzbuch und Simon Peinhofer sammelten hier 6699 Punkte. Am Ende belegten sie als drittbestes oberbayerisches Team den fünften Platz.

Michelle Schneider aus Feldkirchen-Westerham sammelte zwei Spitzenplätze im Einzel und mit dem Team der Schülerinnen.

Im Trikot der LG Stadtwerke München bewährte sich Michelle Schneider aus Feldkirchen-Westerham mit zwei Spitzenplätzen. Im Hallen-Fünfkampf der Schülerinnen A/W14 erreichte sie diesmal den fünften Rang mit 2409 Punkten. Damit schrammte sie um 71 Punkten knapp an der Bronzemedaille vorbei. Mit 12,38 Metern war sie beste Kugelstoßerin des Tages und zeigte eine gute Leistung im Weitsprung mit 4,73 Metern. Ausbaufähig waren allerdings ihre Auftritte über 60 Meter Hürden mit 10,28 Sekunden, im Hochsprung mit 1,34 Metern und auf der 800-Meter-Strecke mit 2:59,68 Minuten. Mit ihrer Münchner Fünfkampf-Mannschaft holte sie den vierten Rang mit 7079 Punkten und stand damit im zweitbesten oberbayerischen Team. stl

Kommentare