Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


TT-Nachwuchs verpasst Stockerl

Der Heufelder Moritz Trautwein schnitt noch am besten ab

Moritz Trautwein vom SV/DJK Heufeld wurde Vierter in der Altersklasse U13.
+
Moritz Trautwein vom SV/DJK Heufeld wurde Vierter in der Altersklasse U13.

Beim Verbandsbereichsranglistenturnier im Tischtennis reichte es für die heimischen Nachwuchsspieler nicht für einen Stockerlplatz. Nahe dran war der Heufelder Moritz Trautwein, der als Vierter knapp am Podest vobeischrammte.

Chieming – Dass man nicht immer ganz vorne mit dabei sein kann, musste der heimische Tischtennis-Nachwuchs beim Verbandsbereichsranglistenturnier der Jugendklassen beim TSV Chieming feststellen. Am besten hielt sich noch Moritz Trautwein vom SV/DJK Heufeld in der U13.

Drei Heufelder in der U19

Marinus Messerer, Kjetell Reichardt und Jonas Knöbl vom SV/DJK Heufeld erreichten in der Gruppenphase der U19 lediglich die Plätze fünf bis sieben. Etwas besser lief es dann in den Platzierungsspielen, wobei Reichardt ungeschlagen blieb. Dabei gewann er das interne Duell gegen Messerer mit 3:1 Sätzen und wurde zumindest noch Neunter. Zwei Plätze schlechter kam Messerer ins Ziel, wobei das Duell gegen Knöbl mit 3:0 für sich entschied. Der erst 12-jährige Knöbl zog sich gegen die teilweise um sieben Jahre ältere Konkurrenz beachtlich aus der Affäre.

Vanessa Reinhardt wird Sechste

Anna-Maria Sulzer vom ASV Eggstätt und Marina Wauer vom SV-DJK Kolbermoor belegten bei den U19-Mädchen nach der Gruppenphase Mittelfeldplätze. Sulzer startete dann mit einem 3:0-Sieg über Jasmin Egger (TTC Eggenfelden) in die Platzierungsspiele, letztlich reichte es für sie zum 13. Platz – einen Rang hinter Wauer. Am besten hielt sich noch die Kolbermoorerin Vanessa Reinhardt als Sechste. Sie belegte in der Gruppenphase Rang zwei, startete allerdings mit zwei Niederlagen in die Platzierungsspiele. Der 3:1-Sieg über Laura Simon (TSV Berching) war dann zu wenig.

Das Stockerl nur knapp verpasst

Freuen durfte sich Moritz Trautwein in der Altersklasse U13, auch wenn der Heufelder das Stockerl als Vierter um Haaresbreite verpasste. Die Gruppenphase beendete er als Zweiter – punktgleich mit dem späteren Gesamtsieger Elias Söldner (TSV Altenmarkt), den er sogar mit 3:1 besiegte. In der Platzierungsrunde startete er zwar mit einem 3:0-Sieg gegen Hannes Engl (TV Ruhmannsfelden), schloss diese Runde aber mit einem ausgeglichenen Punktekonto ab. Yutong He (TTC Allershausen) kam auf die gleiche Anzahl von Siegen und Niederlagen, hatte aber das bessere Satzverhältnis.eg

Mehr zum Thema