TISCHTENNIS

Tiefenbrunner auf dem Weg nach oben

Die Formkurve von Laura Tiefenbrunner zeigt nach ihrer aufgrund von Schulterproblemen mehrwöchigen Verletzungspause weiter nach oben.

Das Tischtennistalent aus Kolbermoor erreichte bei den mit 8000 Dollar dotierten Belgium Junior Open in Spa im Einzel-Wettbewerb das Achtelfinale und unterlag der Inderin Swastika Ghosh trotz einer zwischenzeitlichen 2:1-Satzführung noch mit 14:12, 4:11, 11:4, 6:11, 9:11 sowie 8:11. Eine Woche zuvor hatte Tiefenbrunner das Duell bei den internationalen Meisterschaften von Frankreich in Metz noch für sich entschieden.

Im Doppel kam ebenfalls das Aus in der Runde der letzten 16. Gemeinsam mit der gebürtigen Chinesin Ke Tiffany (USA) verlor Tiefenbrunner gegen die späteren Bronzemedaillengewinnerinnen Marta Vukelic/Ekaterina Zironova (Serbien/Russland) nach vier Sätzen.

In der Team-Konkurrenz verpasste Laura Tiefenbrunner mit Yuki Tsutsui (NSU Neckarsulm) und Finja Hasters (SpVg Oldendorf) das Viertelfinale, denn in der Gruppenphase hatte es nach dem 3:1-Sieg gegen Spanien sowie der 0:3-Niederlage gegen Polen nur zu Platz zwei gereicht. Tiefenbrunner kam in diesen Begegnungen auf eine 2:1-Bilanz. sma

Kommentare