Tennis-Spitzenspieler „gehen fremd“ und tauschen Filzkugel mit Puck und Eishockeyschläger

Der Bernauer Maxi Wimmer (links), Trainer des Tennis-Bundesligisten TC Großhesselohe, im Duell mit Starbulls-Verteidiger Max Vollmayer.

Sechs mindestens 1,90 Meter große Eishockeyspieler betraten am Mittwoch das Rosenheimer Eis. Neuzugänge der Starbuslls, die nach Größe und Gewicht eingekauft wurden? Weder noch...

Rosenheim – Haben die Starbulls auf dem Transfermarkt noch einmal zugeschlagen? Ist es so wie Mitte der 90er-Jahre als die Spieler nach Größe und nicht nach Können verpflichtet wurden? Am Mittwoch betraten sechs, mindestens 1,90 Meter große Spieler das Rosenheimer Eis. Es war jedoch schnell klar, dass es sich nicht um Eishockeyspieler handelt.

Fotostrecke Tennisspieler mit den Starbulls Rosenheim auf dem Eis 

Spiel auf zwei kleine Tore

Es waren aktuelle bzw. ehemalige deutsche Tennis-Spitzenspieler, die „fremd gingen“ und Tennisbälle mit Puck und Eishockeyschläger tauschten. Und sie stellten sich bei einem Spiel auf zwei kleine Tore mit Unterstützung einiger Starbulls-Spieler gar nicht schlecht an und hatten viel Spaß.

French Open-Sieger Kevin Krawietz war am Start

Mit dabei waren French Open-Doppelsieger Kevin Krawietz (Bild rechts), Daniel Brands, der 2013 gegen Roger Federer gewann, der Bernauer Maxi Wimmer (linkes Bild im Duell mit Max Vollmayer), Matthias Bachinger, Peter Gojowczyk und sein in Kolbermoor lebender Trainer Christopher Kas (mittleres Bild). Organisiert hatten das fast einstündige Training Starbulls-Kapitän Michael „Dino“ Baindl (Fitnesscoach von Peter Gojowczyk) zusammen mit Ingo Dieckmann und Trainer John Sicinski. bz

Kommentare