Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Bundesliga-Start mit Heimspiel

Aljaz Bedene – Die Nummer 64 der Tennis-Welt ist bei Rosenheims Bundesliga-Herren die Nummer 1

Der Slowene Aljaz Bedene ist die Nummer eins der Rosenheimer Bundesligamannschaft. Die Nummer 64 der Welt wird am Freitag im Heimspiel gegen Düsseldorf für die Sechziger aufschlagen.
+
Der Slowene Aljaz Bedene ist die Nummer eins der Rosenheimer Bundesligamannschaft. Die Nummer 64 der Welt wird am Freitag im Heimspiel gegen Düsseldorf für die Sechziger aufschlagen.

Das formulierte Ziel der Sechziger ist ganz klar: „Wir wollen mit einem Sieg in die Saison starten“, so die Verantwortlichen des TC 1860 Rosenheim vor dem ersten Heimspiel der Tennis-Bundesliga. Am Freitag (9. Juli), 13 Uhr, geht es gegen den Rochusclub Düsseldorf.

RosenheimWeltklasse-Tennis beim TC 1860 Rosenhei m – diese Aussage ist nicht übertrieben, sondern entspricht den Tatsachen: Freitag, ab 13 Uhr, findet auf der Anlage des TC 1860 an der Pürstlingstraße 45 das erste Heimspiel der Tennisherren in der 1. Bundesliga gegen den prestigeträchtigen Rochusclub aus Düsseldorf statt.

„Wir wollen mit einem Sieg in die Saison starten“

Das formulierte Ziel der Sechziger ist ganz klar: „Wir wollen mit einem Sieg in die Saison starten“, so die Rosenheimer Verantwortlichen. Damit wollen die Sechziger gleich einen wichtigen Schritt in Richtung Klassenerhalt machen.

Um das zu realisieren gilt es die bestmögliche Mannschaft aufzubieten, was durch Wimbledon und die Corona-Regelungen wieder etwas erschwert war. Die Fans aus Rosenheim und Umgebung können sich jedoch schon sicher auf die neue Rosenheimer Nummer eins, den Slowenen Aljaz Bedene, aktuell die Nummer 64 der Welt), sowie den Kolumbianer Daniel Galan (Nummer 112 der Welt) freuen.

Düsseldorf spielt eventuell mit Zverev

Auch Düsseldorf wird mit einer starken Mannschaft kommen. Bekannte Topspieler wie zum Beispiel der Spanier Pablo Andujar, der dieses Jahr schon Roger Federer geschlagen hat, sowie Mischa Zverev, der Bruder von Alexander, sind gemeldet.

Wer sich dieses Topereignis in der stärklsten Liga der Welt – noch nie spielte eine Rosenheimer Tennismannschaft in der 1. Bundesliga – nicht entgehen lassen will, kann sich Karten vor Ort sichern.

Karten gibt es an der Tageskasse

Der Eintritt kostet 13,50 Euro für Erwachsene und acht Euro für Kinder ab 11 Jahren und Studenten.br/bz

Mehr zum Thema

Kommentare