Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Teising Meister in der Luftpistolen-Gauliga

Teising – Nachdem das 2020 geplante, wegen Corona aber auf 2022 verschobene, dann doch abgesagte 100-jährige Jubiläum der Reiterhofschützen Teising viel Tristesse hinterließ, hat der Jubelverein heuer doch noch was zu feiern.

Die erste Luftpistolen-Mannschaft holte den Meistertitel der Luftpistolen-Gauliga. Nach einem packenden Zwei-kampf mit den Kellerschützen Alzgern konnten sich Florian Schupfner (von links), Matthias Hölzl, Reinhard Sandner und Johannes Linderer in der siebten Rundenwettkampfwoche mit einem glücklichen 1393:1391-Erfolg beim Widersacher für die 1385:1410-Vorrundenniederlage revanchieren. Da das ringstärkere Alzgern vorher bereits mit 1398:1424 gegen die Falken Niedergottsau unterlag, nutzte Teising die Revanche um an Alzgern vorbeizuziehen und gab das Zwei-Punkte-Polster auch nicht mehr ab. Ob der Ringschnitt von 1390,60 zum Aufstieg in die Bezirksliga reicht, scheint fraglich. Mit seinem persönlichen Mittel von 367,50 setzte sich Schupfner auch an die Spitze der Einzelwertung.kam

Mehr zum Thema