RALLYE-AUFTAKT AM GARDASEE

Technischer Ausfall verhindert Top-Rang: Erster Start für RGR-Team Sobek/Schrankl

Thomas Sobek/Siegi Schrankl auf Mitsubishi EVO XBis waren zum Ausfall bei der Rally Bardolino top platziert.
+
Thomas Sobek/Siegi Schrankl auf Mitsubishi EVO XBis waren zum Ausfall bei der Rally Bardolino top platziert.

Bei der „Rally Bardolino“ in Norditalien ist erstmals in diesem Jahr die Starterflagge für das Rallye-Team Thomas Sobek/Siegi Schrankl von der RG Rosenheim hochgegangen.

Bardolino– Hier kam erstmalig das neue Wettbewerbsgerät zum Einsatz, der Mitsubishi Evo X für die Gruppe N. Der Rally Club Bardolino konnte insgesamt 112 Teilnehmer begrüßen, die acht Wertungsprüfungen mit wechselndem Streckenbelag auf Bestzeit zu absolvieren hatten.

Sobek/Schrankl in der Zwischenwertung weit vorne

Die selektive und anspruchsvolle Streckenführung, von Höhe Gardasee, über die Weinberge des östlichen Seeufers hatte es in sich. Auf der ersten Prüfung wurden Thomas Sobek und Siegi Schrankl durch einen Plattfuß gehandicapt. Dies motivierte aber umso mehr und mobilisierte die Reserven der Fahrkunst, zudem kam langsam das Gefühl für das Fahrzeug, sodass Sobek/Schrankl in der Zwischenwertung nach Wertungsprüfung drei die eigene Wertungsgruppe mit Abstand vor der Konkurrenz anführten. Souverän und konsequent wurden in den folgenden Wertungsprüfungen der physikalische Grenzbereich vermessen und der Zeitvorsprung weiter ausgedehnt.

Differenzialschaden verhindert das Grande Finale

Jedoch mussten die RGR- in der siebten Wertungsprüfung ihr Fahrzeug nach Streckenkontakt mit anschließendem Differenzialschaden abstellen. Das Grande Finale blieb diesmal verwehrt, doch nach Fahrzeuginstandsetzung will man Mitte April bei der Rally Bellunes in Belluno (Italien) erneut an den Start gehen.biwi

Kommentare