Team Auto Eder dominiert die bayerischen Titelkämpfe: Zwei Rennen, sechs Medaillen

Marco Brenner vom Team Auto Eder Bayern gewann das Straßenrennen und das Zeitfahren.
+
Marco Brenner vom Team Auto Eder Bayern gewann das Straßenrennen und das Zeitfahren.

Zwei Rennen, sechs Medaillen – mit der maximalen Ausbeute an Edelmetall im Gepäck blickt das Team Auto Eder Bayern auf einen äußerst erfolgreichen Auftritt bei den bayerischen Meisterschaften im Straßenrennen und im Zeitfahren zurück.

Otterskirchen – In voller Mannschaftsstärke das Podium zu besetzen ist im Sport immer etwas Besonderes. Dem Team Auto Eder Bayern gelang dies bei der bayerischen Meisterschaft gleich zweimal: Im auf einem bergigen Rundkurs rund um Otterskirchen ausgetragenen Straßenrennen über 77 Kilometer bestimmte die Mannschaft aus Raubling das Renngeschehen von Beginn an, wobei sich Marco Brenner zur Rennmitte als Solist vom restlichen Feld absetzen konnte.

Brenner wurde seiner Favoritenrolle gerecht

Der amtierende Vize-Europameister im Zeitfahren wurde seiner Favoritenrolle gerecht, baute seinen Vorsprung kontinuierlich aus und feierte am Ende einen deutlichen Sieg. Auch dahinter dominierten die Auto-Eder-Bayern-Fahrer unterdessen das Geschehen und Luis-Joe Lührs gewann den Sprint der Verfolger vor seinen Teamkollegen Daniel Schrag und Erik Weggenmann.

Dominanter Auftritt im Straßenrennen

Der dominante Auftritt im Straßenrennen der weiß-blauen Titelkämpfe war für die Fahrer des Team Auto Eder Bayern dabei die Fortsetzung der Leistungen vom Vortag: Bereits da hatten die Juniorenfahrer das komplette Podium bei den bayerischen Zeitfahrmeisterschaften besetzt. Im Kampf gegen die Uhr über 26,1 Kilometer rund um Loizenkirchen war es ebenfalls Marco Brenner, der seine gute Form unter Beweis gestellt hatte und sich vor seinen beiden Teamkollegen Daniel Schrag und Mikolaj Rybicki den bayerischen Meistertitel gesichert hatte.

Nächster Einsatz bei der deutschen Straßenmeisterschaft

Der nächste Einsatz des Team Auto Eder Bayern findet nun im Rahmen der deutschen Straßenmeisterschaften am 4. Oktober in Bruchsal statt.

Christian Schrot, Sportlicher Leiter zum Auftritt seiner Fahrer: „Beide Rennen bei den bayerischen Meisterschaften liefen sehr gut für uns, insofern war das Wochenende ein sehr guter Test für die bald anstehende deutsche Meisterschaft. Wir haben das Straßenrennen sehr offensiv gestaltet, was uns definitiv optimistisch für die nationalen Titelkämpfe am 4. Oktober stimmt. Dort werden wir dann auch in voller Mannschaftsstärke antreten, was uns zusätzlichen Rückenwind verschaffen sollte.“

Kommentare