Dem Tabellenführer einen Punkt abgetrotzt

Mit vier Punktenwar Karina Krischke Feldkirchens erfolgreichste Spielerin. Erlich

Feldkirchen – Feldkirchens Verbandsoberliga-Tischtennis-Mädchen haben für eine kleine Überraschung gesorgt und nach dem 7:7-Unentschieden gegen Tabellenführer TSV Schwabhausen die Liga wieder etwas spannender gemacht.

Feldkirchens Betreuer Benno Neumeier zeigte sich von dem Ergebnis beeindruckt: „Ich bin sehr zufrieden“. Die Begegnung verlief sehr ausgeglichen, wobei die 4:3-Führung – durch den Fünfsatzerfolg von Karina Krischke gegen Martina Kraus – nicht unverdient war. Die Gastgeberinnen ließen sich auch nicht aus der Ruhe bringen, als sie drei Spiele in Folge verloren und mit 4:6 in Rückstand gerieten. Für einen Paukenschlag sorgte dann Lena Fischer, die Schwabhausens Spitzenspielerin Martina Kraus nach allen Regeln der Kunst vorführte und nach dem 13:11 die nächsten Sätze mit 11:5 und 11:2 gewann. Als Krischke gegen Karolin Salzbrunn und Steffi Stahn gegen Pia Eberle weitere Punkte gelangen, war sogar ein Sieg möglich. Der gelang nach der Dreisatzniederlage von Eva-Maria Schmid am Ende aber nicht. Für den TV Feldkirchen punkteten: Doppel: Krischke/Stahn (1); Einzel: Krischke (3), Fischer (2), Stahn (1). eg

Kommentare