SVW-Verfolger fahren die Krallen aus: Siege für Prien, Emmering, Ostermünchen und Raubling

Pech für Großholzhausen, dass der Freistoß von Florian Lippert an die Latte klatschte. Vielleicht wäre Raublings Keeper Alexander Kuile aber auch drangewesen.
+
Pech für Großholzhausen, dass der Freistoß von Florian Lippert an die Latte klatschte. Vielleicht wäre Raublings Keeper Alexander Kuile aber auch drangewesen.

23 Tore sind in nur fünf Spielen am 20. Spieltag der Fußball-Kreisliga 1 gefallen. Im Fokus steht dabei der 6:1-Auswärtssieg des SV Ostermünchen in Pang. Eine in der Höhe nicht so deutliche Heim-Packung hat der TUS Bad Aibling vom TSV Emmering mit 1:4 bekommen.

Raubling/Prien– 23 Tore sind in nur fünf Spielen am 20. Spieltag der Fußball-Kreisliga 1 gefallen. Im Fokus steht dabei der 6:1-Auswärtssieg des SV Ostermünchen in Pang. Eine in der Höhe nicht so deutliche Heim-Packung hat der TUS Bad Aibling vom TSV Emmering bekommen. Die Gäste, die damit zum ersten Mal seit November letzten Jahres ein Ligaspiel bestritten, behielten an der Sportanlage Willing mit 4:1 die Oberhand.

Kein Westerndorf-Sieg im Jahr 2020

Tabellenführer SV Westerndorf musste beim Vorletzten in Waldkraiburg ran, der SC Danubius sagte das Spiel aber aufgrund der schlechten Platzverhältnisse ab. Damit hat der Spitzenreiter im Kalenderjahr kein einziges Ligaspiel gewonnen. Sollte kein Nachholspiel mehr anstehen, was aktuell nicht geplant ist, wird das auch so bleiben: Eine historische Bilanz, noch dazu weil der SVW die Tabelle anführt.

Prien bleibt Westerndorf auf den Fersen

Westerndorfs Verfolger, der TuS Prien, schickte den SV Vogtareuth mit 3:1 nach Hause und bleibt dem SVW auf den Fersen. Zwei Punkte stehen die Priener hinter dem Ersten, Westerndorf hat aber noch zwei Spiele weniger auf dem Konto. Der ASV Au, der aktuell auf dem dritten Platz steht, kam im Heimspiel gegen den SV Söllhuben nicht über ein 3:3-Unentschieden hinaus. Die Gäste gingen dabei zwei Mal in Führung und Au konnte erst in der Nachspielzeit den 3:3-Ausgleichstreffer markieren.

Raubling siegt im Gemeindederby

Im Gemeindederby zwischen dem TuS Raubling und dem ASV Großholzhausen rettete der TuS eine 1:0-Führung über die Zeit. Damit bleiben die Raublinger im Rennen um den Aufstieg in die Bezirksliga. Das Kellerduel zwischen Grünthal und Kolbermoor wurde auch abgesetzt.

Huber und Niedermeier ringen Pang nieder

Der SV Ostermünchen setzte mit dem 6:1-Sieg in Pang ein echtes Ausrufezeichen. Nach dem Re-Start war es – neben dem 2:2 gegen Prien – auch erst die zweite Partie für die Truppe von Trainer Harald Melnik. Die zwischenzeitliche 5:0-Führung für den SVO stellten Matthias Huber mit einem Doppelpack (31., 37.) und Peter Niedermeier mit einem Hattrick her (33., 52., 72.). Den Ehrentreffer für den vom Abstieg bedrohten SV Pang erzielte Thomas Mooslechner bevor Ostermünchens Youngster Jonas Hintermayer den 6:1-Endstand herstellte.

Raubling verteidigte die Führung bis zum Schluss

Im Derby zwischen dem TuS Raubling und dem ASV Großholzhausen fuhr der TuS mit dem knappen 1:0-Sieg die drei Punkte ein. Die 250 Zuschauer sahen dabei zwei verschiedene Halbzeiten: Schon in der elften Minute gingen die Hausherren durch Sebastian Huber – der alleine vor dem Tor überlegt einschub – in Führung und dominierten die komplette Halbzeit. Die Ewertz-Elf schaffte es aber nicht, das 2:0 nachzulegen. In der 59. Minute sah Raublings Thomas Arnold die gelbrote Karte und das Spiel drehte sich: Der ASV drückte auf den Ausgleich und die Heimmannschaft versuchte, das Ergebnis zu halten. Die beste Gäste-Chance hatte Florian Lippert, der mit seinem Freistoß nur die Latte des Raublinger Kastens traf. Großholzhausen schaffte es nicht mehr auszugleichen und so blieben die drei Punkte in Raubling.

SV Pang – SV Ostermünchen 1:6 (0:3)

Tore: 0:1 Matthias Huber (31.), 0:2 Peter Niedermeier (33.), 0:3 Matthias Huber (37.), 0:4 Peter Niedermeier (52.), 0:5 Peter Niedermeier (72.), 1:5 Thomas Mooslechner (76./Elfmeter), 1:6 Jonas Hintermayer (88.). Zuschauer: 110.

TUS Bad Aibling – TSV Emmering 1:4 (0:1)

Tore: 0:1 Christoph Kirchlechner (40.), 0:2 Simon Wimmer (47.), 1:2 Marco Wengert (53.), 1:3 Thomas Leykam (76.), 1:4 Christian Breu (81.). Zuschauer: 150.

ASV Au – SV Söllhuben (1:2)

Tore: 0:1 Simon Hilger (2.), 0:2 Simon Hilger (15.), 1:2 Franz-Xaver Pelz (37.), 2:2 Thomas Riesenberger (63.), 2:3 Matthias Wieser (83.), 3:3 Christoph Bott (90.+2). Zuschauer: 150.

TuS Raubling – ASV Großholzhausen 1:0 (1:0)

Tore: 1:0 Sebastian Huber (11.). Gelbrot: Thomas Arnold (59./Raubling). Zuschauer: 250.

TuS Prien – SV Vogtareuth 3:1 (0:0)

Tore: 1:0 Maximilian Nicu (58.), 1:1 Michael Altmann (64./Elfmeter), 2:1 Lucas Sewald (66.), 3:0 Julian Boddeutsch (90.). Gelbrot: Daniel Bräunlein (32./Vogtareuth). Zuschauer: 25.

SC Danubius Waldkraiburg – SV Westerndorf abgesetzt

FC Grünthal – SV-DJK Kolbermoor abgesetzt

Törschützenliste:

20 Tore: Torben Gartzen (SV Westerndorf).

16 Tore: Julian Boddeutsch (TuS Prien).

14 Tore: Michael Gruber (TuS Raubling).

13 Tore: Matthias Huber (SV Ostermünchen), Franz-Xaver Pelz (ASV Au).

12 Tore: Simon Hilger (SV Söllhuben). les

Im Zweikampf: Georg Siegmund vom ASV Au (links) und Martin Vordermaier vom SV Söllhuben.

Kommentare