Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


4:1-Erfolg über Bayernligist Donaustauf

SV Wacker zeigt sich im nächsten Testspiel stark verbessert

Christoph Maier (links) und Sammy Ammari stellen hier einen Donaustauf-Akteur.
+
Christoph Maier (links) und Sammy Ammari stellen hier einen Donaustauf-Akteur.
  • VonMichael Buchholz
    schließen

Eine deutliche Steigerung hat Fußball-Regionalligist SV Wacker Burghausen gegenüber dem ersten Testspiel in der Wintervorbereitung gezeigt. Im zweiten Versuch besiegte die Mannschaft von Trainer Leo Haas den Bayernligisten Donaustauf mit 4:1.

Burghausen – Der SV Wacker Burghausen hat im zweiten Vorbereitungsspiel den ersten Sieg eingefahren: Die Mannschaft von Trainer Leo Haas besiegte am Samstag auf dem Kunstrasen in Lindach den ambitionierten Bayernligisten SV Donaustauf mit 4:1. „Vor allem in der ersten Halbzeit war das eine deutliche Steigerung gegenüber dem Spiel letzte Woche gegen Vorwärts Steyr “, freute sich Trainer Leo Haas.

Zwei Tore von Felix Bachschmid

Den ersten Treffer erzielte Felix Bachschmid nach einem Fehler im Aufbauspiel der Oberpfälzer bereits in der 24. Minute, zwei Zeigerumdrehungen später legte Rückkehrer Andrija Bosnjak nach einer Flanke mit einem trockenen Schuss nach. Für den dritten Treffer zeichnete erneut Bachschmid verantwortlich, der aus zehn Metern einschieben konnte (33.). „Vor der Pause waren einige gute Sachen dabei, da haben wir auch so gut wie nichts zugelassen. Mit dem 3:0 im Rücken haben wir dann aber etwas weniger getan, da hätte ich gerne noch etwas mehr gesehen. Die zweite Halbzeit war dann nicht mehr das Gelbe vom Ei“, so Haas, der zur Pause schon deswegen wechseln musste, weil sich Bosnjak nach einem heftigen Zweikampf am Knie verletzt hat und mit der Trage vom Feld gebracht werden musste. Haas: „Wir hoffen jetzt natürlich, dass es nicht schlimmer ist.“

Neuzugang Schlosser erfolgreich

Im zweiten Abschnitt ging nach zahlreichen Wechseln der Fluss verloren, in der 65. Minute überwand Philipp Walter nach einer Flanke den eigenen Keeper Markus Schöller per Kopf (65.), doch Neuzugang Lukas Schlosser gelang in der 90. Minute nach einem Konter über Noah Agbaje und schönem Zuspiel von Sammy Ammari mit einem Schuss das 4:1.

Den dritten Test bestreitet Wacker am Dienstag um 18.30 Uhr gegen Landesliga-Spitzenreiter SV Erlbach erneut auf dem Kunstrasen in Lindach. „Fabian Stapfer bekommt dann 90 Minuten im Tor“, hat sich Haas schon mal festgelegt.

SV Wacker Burghausen: Schöller – Schulz (ab 62. Maier), Hingerl, Mazagg (ab 46. Walter), Moser – Scheidl, Ade (ab 46. Trograncic), Spanoudakis (ab 80. Agbaje), Läubli (ab 64. Kikuchi) – Bachschmid (ab 62. Schlosser), Bosnjak (ab 46. Ammari).mb

Mehr zum Thema