Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Torhüter verlässt Burghausen

SV Wacker Burghausen: Egon Weber wechselt in die Bayernliga zum SV Kirchanschöring

Egon Weber wechselt von Burghausen nach Kirchanschöring.
+
Egon Weber wechselt von Burghausen nach Kirchanschöring.
  • VonMichael Buchholz
    schließen

Sechs Spieler verlassen den Regionalligisten SV Wacker Burghausen. Torwart Egon Weber schließt sich dem SV Kirchanschöring an, wo er den Trainer Mario Demmelbauer aus Burghauser Zeiten kennt.

BurghausenFußball-Regionalligist SV Wacker Burghausen trennt sich zum Ende der langen „Corona“-Saison von sechs Spielern. Prominentester Abgang ist Keeper Egon Weber, der zum Bayernligisten SV Kirchanschöring wechselt, bei dem ja der ehemalige Burghauser Trainer Mario Demmelbauer jetzt das Sagen hat.

Neben Weber wurden Torhüter Marius Herzig sowie die drei Defensiv-Akteure Johannes Kraus, Thorsten Nicklas und Tobias Hofbauer (alle noch ohne Ziel) mit einer Trikotübergabe von Mannschaft und Verein verabschiedet. Zudem wird David Miladinovic für ein Jahr verliehen und läuft zur Saison 2021/22 für den baden-württembergischen Landesligisten SV Neresheim auf.

„Ich hatte in Burghausen eine super Zeit“

„Egon wird in seiner Arbeit weiterhin im Schichtbetrieb arbeiten und auch mehr Verantwortung übernehmen. So wird es für ihn noch schwieriger den Trainingsaufwand in der Regionalliga zu stemmen“, erklärt Burghausens Sportlicher Leiter Karl-Heinz Fenk.

„Ich hatte in Burghausen eine super Zeit. Die Mannschaft und die Leute drumherum, der Verein im Ganzen sind mir wirklich ans Herz gewachsen und es fällt mir nicht leicht, den SVW zu verlassen“, so Weber, der anfügt: „Aufgrund des letzten Jahres, das psychisch und körperlich nicht leicht war für mich und auch aufgrund meines Berufes, habe ich mich entschlossen, nach Kirchanschöring zu wechseln. Die Verantwortlichen hier haben sich bereits seit einigen Jahren sehr um mich bemüht.“

Nächster Test unter der Woche in Wasserburg

Nach dem ersten Testspielsieg beim 7:4 gegen Erlbach, bei dem auch die Probespieler Ryosuke Kikuchi und Mert Sahin zum Einsatz kamen, ist der nächste Test für den 6. Juli um 19 Uhr in Wasserburg terminiert. Am 11. Juli steht dann mit den Münchner Löwen ein hochkarätiger Testspielgegner auf dem Programm.

Kommentare