Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


TORWART BLEIBT BEIM REGIONALLIGISTEN

SV Wacker Burghausen: Markus Schöller bleibt bis 2023

  • VonMichael Buchholz
    schließen

Zwei weitere Jahre bleibt der Torwart Markus Schöller, der vom Liga-Rivalen SV Schalding-Heining gekommen war, an der Salzach.

Fußball-Regionalligist SV Wacker Burghausen hat Keeper Markus Schöller vertraglich bis 30. Juni 2023 an sich gebunden. Der 26-Jährige, der vier Spielzeiten beim Liga-Rivalen SV Schalding-Heining zwischen den Pfosten stand und dabei 102 Regionalliga-Partien absolvierte, trägt ab der neuen Saison die Nummer eins bei Wacker.

Der gebürtige Linzer, der bei der SV Ried ausgebildet wurde, stand seit dem zweiten Re-Start im Mai in allen vier Pflichtspielen als Nachfolger von Egon Weber, der ja zum SV Kirchanschöring in die Bayernliga wechselt, auf dem Rasen. „Wir sind sehr froh, dass wir Markus nun für zwei Jahre an den SV Wacker Burghausen binden konnten. Aufgrund seiner starken Leistungen im Training und bei den Vorbereitungsspielen wurde er vom Trainerteam bereits bei den Pokalspielen nach dem Re-Start als neue Nummer eins eingesetzt“, so Sportlicher Leiter Karl-Heinz Fenk.

Lesen Sie auch: Aus der Traum – Wacker Burghausen fliegt nach 0:1 in Eichstätt aus dem Pokal

„Ich bin absolut überzeugt von der Qualität“

Schöller selbst freut sich auch auf seine Aufgabe: „Der gesamte Verein hat mich vom ersten Moment an hervorragend aufgenommen. Ich bin absolut überzeugt von der Qualität und dem Potenzial unserer jungen Mannschaft. Mit meiner Erfahrung kann ich definitiv dabei helfen, unsere Ziele in den nächsten Jahren zu erreichen. Die Entscheidung, den Vertrag um zwei Jahre zu verlängern, war somit für mich sehr einfach.“

Kommentare