Surheim II auf dem Weg in Bayernliga

Waldkraiburg/Bad Aibling – Der Eisstockclub Surheim II ist auf dem besten Wege, die sofortige Rückkehr in die Bayernliga Süd zu schaffen.

Nach dem ersten Wettbewerbstag der Eisstock-Bezirksoberliga Süd belegt Surheim mit 17:9 Punkten den dritten und damit letzten Aufstiegsplatz. Besser schnitten in der Raiffeisen-Arena Waldkraiburg nur der ASV Eggstätt und SSV Nöham ab. Eggstätt führt mit 21:5 Punkten und derer drei Vorsprung vor Nöham (18:8). Ebenfalls nur acht Negativzähler hat der SV Gumpersdorf (16:8) nach den ersten 13 Durchgängen auf dem Konto. Vorrunde: 1. ASV Eggstätt 21:5 Punkte; 2. SSV Nöham 18:8; 3. EC Surheim II 17:9; 4. SV Gumpersdorf 16:8; 5. TSV Ebersberg 16:10; 6. SSC Kollbach 16:10; 7. ESV Wang 15:11; 8. SV Söchtenau-Krottenmühl 15:9; 9. ESC Rattenbach II 14:10; 10. SV Kay II 14:10; 11. EC Ebing 13:11; 12. SV Halsbach 12:14; 13. EC Bergen 12:12; 14. SC Aising-Pang 12:12; 15. EC Perach 12:12; 16. TSV Breitbrunn III 11:13; 17. EC Wilhelmshöhe 11:13; 18. FC Halfing 11:13; 19. EKC Westerham 10:14; 20. TuS Engelsberg II 10:16; 21. EC Irging-Simbach II 8:18; 22. EC Bad Feilnbach 8:18; 23. EC Lampoding II 8:18; 24. ASV Glonn 6:20; 25. SV Oberbergkirchen II 6:18. kam

Kommentare