Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Heimspiel in der Fußball-Landesliga

Stresstest für den FC Töging: Gegner Grünwald kommt mit dem zweitbesten Sturm

Tögings spielender Co-Trainer Stefan Denk (links) könnte nach seiner Verletzung heute gegen Grünwald endlich wieder eine Option für den Angriff sein.
+
Tögings spielender Co-Trainer Stefan Denk (links) könnte nach seiner Verletzung heute gegen Grünwald endlich wieder eine Option für den Angriff sein.

Mit zwei Kantersiegen in Folge und dem zweitbesten Sturm der Fußball-Landesliga kommt der TSV Grünwald zum Freitagabend-Spiel zum FC Töging.

Töging – Auf den Fußball-Landesligisten FC Töging wartet am Freitagabend, 20. August, im Heimspiel gegen den TSV Grünwald ein wahrer Stresstest. Der Gast hat mit 14 Toren den zweitbesten Sturm der Liga und zuletzt mit 4:0 und 5:0 gegen Kirchheim und Landshut zwei Kantersiege in Folge eingefahren - und der FC Töging schleppt sich weiterhin verletzungsgebeutelt durch den Sommer.

Lesen Sie auch: Bittere Niederlage für Töging: Reichenberger-Team verliert in Erlbach

„Wir haben mehr angeschlagene wie gesunde Spieler“, meint FC-Trainer Mario Reichenberger. Ugur Ceylan und Armin Mesic sind noch vom Lokalderby vor einer Woche angeschlagen. Sie sind, wenn es gut läuft, höchstens eine Option für die Bank. Stürmer Thomas Breu und Verteidiger Daniel Hofstetter sind noch keine Option: „Da sieht es noch gar nicht gut aus. Bei Hofstetter geht es definitiv nicht“, so Reichenberger. Dafür könnte aber der langzeitverletzte Stürmer und Co-Trainer Stefan Denk wieder auf das Spielfeld zurückkehren. Auch Patrick Walleth steht wieder zur Verfügung.

Nur ein Punkt auf fremden Rasen

Letzteres ist enorm wichtig. „Grünwald ist spielerisch gut und sie haben nach vorn ihre Stärke“, weiß Reichenberger. Die zwei jüngsten Siege mit insgesamt 9:0 Toren sind eine Ansage, auch wenn Grünwald die daheim erzielt hat. Auswärts haben die Schützlinge von Florian de Prato in drei Spielen bislang nur einen Punkt geholt, während Töging von den drei Heimspielen nur das Auftaktspiel verloren hat.

Größtes Manko des FC ist – wie schon so oft – die Chancenverwertung. „Ohne die Routiniers sind wir da einfach noch zu grün“, hat Reichenberger erkannt. „In der Liga darfst du nicht so Möglichkeiten viele liegen lassen.“ Reichenberger hat aber weiterhin Zutrauen zu seinen jungen Spielern, die sich immer wieder genügend Möglichkeiten erarbeiten: „Da geht auch mal der Knoten auf.“ Möglichst schon gegen Grünwald. Und so kennt Reichenberger allen Problemen zum Trotz nur eines: „Wir werden auf Sieg spielen.“esc

Mehr zum Thema

Kommentare