Den Stolperstart wieder wettgemacht

Anastasia Bondarevawehrte in ihrem Einzel im Entscheidungssatz zwei Matchbälle ab und gewann die Begegnung knapp. Erlich

Böblingen. – Mit einem 6:3-Auswärtssieg beim SV Böblingen haben sich Kolbermoors Bundesliga-Tischtennis-Damen für das 5:5-Unentschieden tags zuvor beim TV Busenbach rehabilitiert.

Zunächst schien alles wieder gegen den Tabellendritten zu laufen: 0:2 stand es nach den Eingangsdoppeln, wobei das Duo Ganina/Bondareva im Entscheidungssatz gegen Mitsuki Yoshida und Annett Kaufmann beim Stand von 11:10 sogar noch einen Matchball hatte, den aber vergab und 11:13 unterlag. Als dann auch noch Lily Zhang gegen Qianhong Gotsch nach vier Sätzen die Segel streichen musste, bahnte sich eine Niederlage an.

Dann aber ging ein Ruck durch die Mannschaft und Kristin Lang leitete mit ihrem Vier-Satz-Erfolg gegen Mitsuki Yoshida die Wende ein. Die Begegnung, auf die es dann ankam, war die von Anastasia Bondareva. Gegen Rosalia Behringer musste sie den Satzausgleich zum 2:2 hinnehmen und geriet, nachdem sie beim Seitenwechsel noch mit 5:4 geführt hatte, plötzlich mit 7:8 in Rückstand. Bondareva nahm dann eine Auszeit, musste aber beim Stand von 8:10 noch zwei Matchbälle abwehren. Der Kolbermoorerin gelang aber zunächst der 10:10-Ausgleich, in der Folge erzielte sie zwei Zähler zum 12:10-Sieg.

Fortan lief der Kolbermoorer Express auf Hochtouren. Nach dem 3:3-Ausgleich legte Kristin Lang mit einem überraschend glatten 3:0-Erfolg über Qianhong Gotsch nach und revanchierte sich erfolgreich für die in der Vorrunde erlittene Niederlage. Als dann Lily Zhang auf 5:3 erhöhte, wurden die Mienen der Gastgeberinnen immer länger, während die Mundwinkel der Kolbermoorer Damen immer weiter nach oben gingen. Für den Schlusspunkt sorgte Svetlana Ganina. Sie setzte sich gegen Rosalia Behringer in drei Sätzen durch.

Kolbermoors Trainer Michael Fuchs zeigte sich nach Spielschluss sehr erfreut über dieses doch noch positive Ergebnis. „Nach dem Stolperstart hat Kristin Lang dann sehr stark gespielt und gegen Qianhong Gotsch auch verdient gewonnen. Das Schlüsselspiel aus meiner Sicht war aber das von Anastasia Bondareva, die im Entscheidungssatz gegen Rosalia Behringer zwei Matchbälle abwehren konnte und noch in der Verlängerung gewann.“

Für den SV-DJK Kolbermoor punkteten: Doppel: Fehlanzeige; Einzel: Lang, Ganina (je 2), Bondareva, Zhang (je 1). eg

Kommentare