Stockerlplatz für Hannah Thalmeier

Hannah Thalmeier(Dritte von links) schaffte den Sprung aufs Stockerl.

Sudelfeld – Drei Tage lang trafen sich die besten deutschen Mädchen und Buben der Jahrgänge 2006/07 zum DSC-U14 im Skigebiet Sudelfeld.

Top-organisiert durch die ARGE BraNuFli und bei Kaiserwetter, starteten die Ski-Alpin-Wettkämpfe mit dem Riesenslalom. Bei den SV-Inngau-Mädchen war es Hannah Thalmeier (SC Rosenheim), die an diesem anspruchsvollen Hang von Rang fünf aufs Podest mit Platz drei in einer Gesamtzeit von 1:32,56 Minuten fuhr. Luis Widmesser (WSV Oberaudorf) fuhr nach einer verhaltenen Fahrt im ersten Durchgang von Rang 15 auf Platz neun in einer Zeit von 1:36,12 Minuten und belegte als jüngerer Jahrgang einen Top-Ten-Rang. Weitere SVI-Athleten in den Punkten waren zudem Julien Maurer auf Platz zwölf und Noah Moherndl auf Platz 18 sowie bei den Mädchen Vivian Maurer auf Rang 21, alle drei vom SC Rosenheim. Gewonnen haben zwei Teilnehmer des jüngeren Jahrgangs 2007: Rosanna Schwaiger vom SC Lenggries in einer Gesamtzeit von 1:31,96 und Quirin Lechner vom SV Wackersberg in 1:32,46 Minuten.

Beim Technikwettbewerb wurden aufgrund der schlechten Witterung nur drei von vier angesetzten Übungen des DSV-Technikkatalogs mit Riesenslalom ski durchgeführt. Die Einzelergebnisse fließen dann in das Gesamtresultat am Ende der DSC-Rennserie aus insgesamt zwölf Übungen mit ein.

Einer der Höhepunkte der Veranstaltung war jedoch der Parallelslalom: Dieser bestand aus einem Qualifikationsrennen mit jeweils zwei Läufen und einer anschließenden K.o.-Runde, an der die besten 32 Läufer aus der Qualifikation teilnahmen. Hannah Thalmeier wurde hierbei Vierte, nachdem sie das Halbfinale um einen Wimpernschlag und das „kleine Finale“ um Platz drei nach Startschwierigkeiten am Gate verlor. Bei den SVI-Buben zeigte insbesondere Noah Moherndl eine starke Performance, als er erst im Viertelfinale ausschied. Qualifiziert hatten sich für das K.o.-Rennen der Top-32 außerdem noch Hannah Bauer (ASV Großholzhausen) als 28. und Vivian Maurer (SC Rosenheim) als 32. sowie Julien Maurer (ebenfalls SC Rosenheim) als 25. bei den Buben. Alle drei schieden in der ersten Runde aus. Den Wettbewerb gewannen Antonia Reischl (SC Partenkirchen) und Kilian Hagn (SC Rottach-Egern). re

Kommentare