Stockerlplätze und neue Bestmarken für Leichtathleten

Jakob Schießler vom SV Schloßberg-Stephanskirchen wurde Dritter im Kugelstoßen der Jugend M15.

Mit Podestplätzen und starken Leistungen präsentierten sich die regionalen Leichtathleten beim „Auf geht’s Meeting“ in Erding. Dort ging eine Vielzahl der aktuell besten Athleten aus dem gesamten bayerischen Raum an den Start. Zugleich war es ein erster guter Test in dem Stadion, wo im September auch die bayerischen Meisterschaften stattfinden werden.

Erding –Für den TuS Bad Aibling feierte Svenja Sturma den Sieg im Weitsprung der weiblichen Jugend U20: Dabei zeigte sie echte Maßarbeit und gewann mit 5,19 Metern vor der leistungsgleichen Sara Warmuth von der LG Erlangen. Ihr zweiter besserer Versuch verhalf ihr zu diesem Triumph. Dritte wurde im Speerwurf der Jugend W15 Emilia Bayer mit ihrer neuen Bestmarke von 31,99 Metern.

Erfolgreicher Wasserburger Nachwuchs

Der TSV Wasserburg war mit seinem Nachwuchs ebenfalls sehr erfolgreich am Start. Im Weitsprung der männlichen Jugend U18 sicherte sich Malcom Dannhauer den zweiten Rang mit 6,45 Metern und musste nur dem bayerischen Meister Johannes Wiesinger von der LG Festina Rupertiwinkel mit 6,64 Metern den Vortritt lassen. In der prominenten Kugelstoß-Konkurrenz der Jugend U18 arbeitete sich Lais Deppermann auf den dritten Platz mit 13,41 Metern. Nicht zu schlagen war hier der bayerische Rekordhalter Dominik Idzan von der LG Stadtwerke München mit 19,54 Metern.

Bad Endorf mit den meisten Stockerlplätzen

Der TSV Bad Endorf sammelte diesmal die meisten Podestplätze. Im Kugelstoß-Finale der Jugend W15 glänzte Johanna Mußner mit dem zweiten Platz: Mit 11,74 Metern musste sie nur Deliane da Cruz von der LG Eckental mit 12,70 Metern den Vortritt lassen. Ihre Trainingsarbeit der letzten Wochen machte sich auch für Ronja Fürst bezahlt: Im Weitsprung der Jugend W15 überraschte sie im Endkampf mit dem dritten Platz im Feld der 14 Starterinnen und verfehlte ihre persönliche Bestmarke nur um zwei Zentimeter mit 4,94 Metern. Mehrkämpfer Brian Kersten schaffte eine neue Bestmarke im Weitsprung der Jugend M14: Mit 5,73 Metern verbesserte er sich gleich um 43 Zentimeter und wurde Zweiter hinter dem favorisierten Leonard Gawron vom SV Lohhof (5,98 Meter).

Kauer und Schießler auf dem Podest

Knapp musste sich Miriam Kauer vom TSV 1860 Rosenheim im Dreisprung der weiblichen Jugend U18 mit dem zweiten Rang begnügen: Mit 10,65 Metern unterlag sie diesmal Jule Graß von der TS Lichtenfels (10,86 Meter). Im Kugelstoßen der Jugend M15 arbeitete sich Jakob Schießler vom SV Schloßberg-Stephanskirchen nicht nur auf den dritten Platz mit 11,34 Metern, sondern schraubte seine persönliche Rekordmarke um stolze 1,08 Meter nach oben.

Weitere Ergebnisse:Männer: Weitsprung: 4. Leonard Neuhoff (TSV Wasserburg) 6,11; Männliche Jugend U18: 100 Meter: 6. Malcom Dannhauer (TSV Wasserburg) 11,61; Weitsprung: 6. Daniel Schwab (TSV Wasserburg) 6,16; Diskuswurf: 4. Lais Deppermann (TSV Wasserburg) 40,98; Weibliche Jugend U18: Weitsprung: 5. Lara Mößthaler (TSV Wasserburg) 4,98; Jugend M15: 100 Meter: 6. Johannes Schießl (TSV Bad Endorf) 12,74; Diskuswurf: 4. Jakob Schießler (SV Schloßberg-Stephanskirchen) 31,72; Jugend M14: 100 Meter: 4. Brian Kersten (TSV Bad Endorf) 12,44; Kugelstoßen: 4. Brian Kersten 10,68; Jugend W15: 100 Meter: 5. Ronja Fürst (TSV Bad Endorf) 13,14; Kugelstoßen: 5. Emilia Bayer (TuS Bad Aibling) 10,47; Diskuswurf: 5. Emilia Bayer (TuS Bad Aibling) 28,67. stl

Kommentare