Stockerlplätze für Masters-Damen

Die heimischen alpinen Masters-Damen waren wieder erfolgreich unterwegs.

Karin Maier vom SV Haiming und Veronika Vilsmaier vom SV Wacker Burghausen starteten in Kroatien, wo auf der Weltcup-Strecke in Zagreb-Slieme gleich vier Rennen um den FIS-Masters-Cup ausgetragen wurden. Einem Super-G mit angehängter alpiner Kombination folgten noch ein Riesenslalom und ein Slalom. Karin Maier gewann in ihrer Klasse der 50- bis 54-jährigen Damen den Riesenslalom und wurde jeweils Zweite in Super-G, Kombination und Slalom. Veronika Vilsmaier belegte bei den Damen 65 bis 69 zunächst dreimal Rang drei und beim abschließenden Slalom den zweiten Platz.

Marianne Ascher vom SV-DJK Heufeld und Vilsmaier reisten ins französische Chatel/Hochsavoyen, wo zwei FMC-Slaloms zu fahren waren. Die immer noch mit Kniebeschwerden kämpfende Heufel derin wurde beim ersten Slalom bei den Damen 55 bis 59 zunächst Zweite, trat zum zweiten Rennen dann aber nicht mehr an. Auch Vilsmaier kam in ihrer Klasse zunächst auf Rang zwei und schied beim zweiten Slalom nach Torfehler aus.

In der Gesamtwertung des FIS-Masters-Cups führt Karin Maier ihre Klasse derzeit an, während Vilsmaier auf Rang drei und Ascher auf Platz sechs ihrer jeweiligen Klasse liegen. sc

Kommentare