Stock-Damen im Mittelfeld

Peiting/Waldkirchen – Die Schwabenmädel des TSV Kühbach haben zum dritten Mal in Folge die Meisterschaft der Eisstock-Bundesliga Süd gewonnen.

Veronika Filgertshofer, Lisa Seitz, Franziska Schwertfilm, Marianne Weigl und Regina Gilg verteidigten in Peiting den Titel mit einer beeindruckend dominanten Vorstellung. Das Rennen um die Meisterschaft war im Prinzip bereits nach dem 17. Spiel entschieden. Zu diesem Zeitpunkt hatte sich Kühbach mit lediglich einer 14:20-Niederlage gegen den EC Schachten-Auerbach und einem Zählerstand von 32:2 bereits einen großen Vorsprung von sieben Punkten auf den SV Mehring (23:9) erspielt. Dieser machte auch beim Endstand von 42:4 bzw. 35:11 den Unter-schied. Marion Mader, Claudia Eder, Elfriede und Katja Loher sicherten sich die Vize-Meisterschaft mit einem 13:11-Sieg im letzten Spiel gegen Kühbach.

Auf den Plätzen drei und vier folgten mit 32:14 bzw. 31:15 die beiden starken Aufsteiger EC Gerabach und EC Passau-Neustift. Im Gegensatz zu den Herren, die mit BL-Rang 16 die DM-Qualifikation klar verpassten, konnten sich die Dreiflüssestädter Silvia Münch, Carolin Bichlmeier, Silvia Brunner, Julia Windmeißer und Selina Aulinger damit souverän für die deutsche Meisterschaft am 24. und 25. Januar in Waldkirchen qualifizieren.

Fünfter wurde der TSV Peiting, für den Ulrike Lachenmayer, Sabine Hipp, Irina Tsishuk, Franziska Lindner und Selina Steber 30:16 Punkte anvisierten.

Den sechsten und damit letzten DM-Startplatz sicherte sich der 1. FC Neunburg vorm Wald (Bettina Zimmermann, Sandra Schambeck, Gertraud und Renate Schwindler) mit 27:19 Zählern. Hätte der EC Fischbachau nicht sein letztes Spiel gegen Neustift mit 10:28 verloren, dann wären Barbara und Maria Dialler sowie Barbara, Katharina und Marianne Guggemos nach Waldkirchen gefahren.

Richtiggehend auf Glatteis befand sich Berching, das mit 4:42 Punkten abgeschlagen Letzter wurde. Während es für Katzbach und Kühbach II sofort wieder eine Klasse tiefer geht, konnten sich neben Gerabach und Neustift auch die zwei Aufsteiger EC Eintracht Aufham und SV Gumpersdorf mit den Rängen 11 und 18 eine weitere Saison in Deutschlands Eisstock-Eliteliga knapp sichern.

Eisstock Bundesliga Damen:1. TSV Kühbach 42:4; 2. SV Mehring 35:11; 3. EC Gerabach 32:14; 4. EC Passau-Neustift 31:15; 5. TSV Peiting 30:16; 6. FC Neunburg vorm Wald 27:19, Stocknote 1,170; 7. EC Fischbachau 27:19, 1,021; 8. TuS Engelsberg 25:21; 9. TSV Hartpenning 25:21; 10. TSV Schondorf 25:21; 11. EC Eintracht Aufham 24:22; 12. EC Frauendorf 23:23; 13. EC Schachten-Auerbach 23:23; 14. TSV Massing 22:24; 15. FC Untertraubenbach 21:25; 16. SV Oberbergkirchen 20:26; 17. TSV Taufkirchen 20:26; 18. SV Gumpersdorf 19:27; 19. AC Neustift 17:29; 20. TSV Kühbach II 16:30; 21. FC Katzbach 16:30; 22. FC Ottenzell 15:31; 23. EC Lampoding 13:33, 24. ESC Berching 4:42. kam

Kommentare