Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Mannschaftsspiel im Stocksport

Stein St. Georgen und ASV Au steigen in die Bezirksoberliga auf

Das Siegerpodest der Stocksport-Bezirksliga Süd: Allerdings konnten sich nur der TSV Stein St. Georgen (Mitte) und der ASV Au (links) über den Aufstieg in die Bezirksoberliga freuen.
+
Das Siegerpodest der Stocksport-Bezirksliga Süd: Allerdings konnten sich nur der TSV Stein St. Georgen (Mitte) und der ASV Au (links) über den Aufstieg in die Bezirksoberliga freuen.
  • VonAlbert Kamhuber
    schließen

Am zweiten Wettbewerbstag der Stocksport-Bezirksliga im Mannschaftsspiel haben sich der TSV Stein St. Georgen und der ASV Au durchgesetzt und den Aufstieg in die Bezirksoberliga errungen. Hingegen muss Hittenkirchen II aus der Bezirksliga absteigen.

Lampoding – Die Vorrundensieger vom TSV Stein St. Georgen haben beim zweiten Wettbewerbstag der Stocksport-Bezirksliga Süd, Gruppe rot nichts mehr anbrennen lassen. Mit 30:14 Punkten feierten Hannes Sieber, Rudolf Schuster, Alfred und Christopher Baumann nicht nur die Meisterschaft, sondern auch den Aufstieg in die Bezirksoberliga. Das zweite Ticket nach oben erkämpfte sich der ASV Au. Josef Stiegelmaier, Walter Aichinger, Peter Stettner, Hans Brummer, Peter Berberski und Stefan Hingrainer hievten sich mit der besten Rückrundenbilanz von 18:6 Zählern mit gesamt 29:15 vom siebten auf den zweiten Platz nach oben.

Junge Lampodinger werden Dritter

Die junge Moarschaft des EC Lampoding III verteidigte den dritten Platz , konnte aber im Aufstiegskampf nicht eingreifen. Auch der Vorrundenzweite TSV Fridolfing konnte nicht mehr vorne mitmischen, weil er beim zweiten Umlauf nicht über 8:14 Punkte hinauskam.

Der ESV Hittenkirchen II ist bereits bei der Vorrunde in Unterneukirchen entschuldigt nicht angetreten und steht somit als Absteiger fest. Da erst im Herbst eine Abstimmung erfolgt, in welcher Gruppenstärke die vier Bezirksligen ab Sommer 2023 spielen werden, steht noch nicht fest, ob weitere Absteiger folgen.

Die Ergebnisse

Bezirksliga Süd, Gruppe rot – Rückrunde: 1. TSV Stein St. Georgen 30:14; 2. ASV Au 29:15; 3. EC Lampoding III 25:19; 4. WSV Königssee 24:20; 5. TSV Fridolfing 24:20; 6. EC Lampoding II 23:21; 7. EC Feldkirchen III 22:22; 8. SV Helfendorf 22:22; 9. ASV Glonn 21:23; 10. TSV Heiligkreuz 19:25; 11. ASV Rott am Inn 15:29; 12. SV Prutting 10:34.

Vorrunde: 1. TSV Stein St. Georgen 17:5 Punkte; 2. TSV Fridolfing 16:6; 3. EC Lampoding III 14:8; 4. EC Lampoding II 13:9; 5. EC Feldkirchen III 12:10; 6. SV Helfendorf 11:11; 7. ASV Au 11:11; 8. WSV Königssee 10:12; 9. ASV Glonn 9:13; 10. TSV Heiligkreuz 9:13; 11. SV Prutting 6:16; 12. ASV Rott am Inn 4:18.kam

Mehr zum Thema