"Wollen auf hohem Niveau mitmischen"

Steffi Gehring bleibt bei Aiblings Fireballs

Steffi Gehring spielt auch in der kommenden Saison für den TuS Bad Aibling.
+
Steffi Gehring spielt auch in der kommenden Saison für den TuS Bad Aibling.

Sie kam schon im vergangenen Winter zum Damen-Basketball-Team der Bad Aibling Fireballs - nun wurde Steffi Gehring für die kommende Saison weiterverpfllichtet. Die Baskteballerin freut sich auf die kommenden Aufgaben.

Schließlich hat sie trotz Abstieg in die 2. Bundesliga noch viel vor mit den FireGirls.

Für Gehring passt bei den TBA Fireballs fast alles. Ihr Wohnort in München: "Es ist da kein Problem für mich, zu den Trainings nach Bad Aibling zu pendeln." Ihr Job in München: "Als Physiotherapeutin kann ich vor allem meine Teamkolleginnen behandeln." Und ihr sportlicher Ehrgeiz: "Wir wollen auf hohem Niveau in der 2. Bundesliga mitmischen und auf jeden Fall die Play-offs erreichen." Kein Wunder also, dass der Winter-Neuzugang nun auch in der kommenden Saison Körbe für die FireGirls wirft. Das Team ist für sie optimal. "Hier bin ich auch während der Saison mit offenen Armen empfangen worden und habe mich gleich sehr heimisch gefühlt. Hier schlägt ein großes Basketball-Herz."

Geboren ist Steffi Gehring (25) in Kronach in Oberfranken. Dort startete sie auch als Sechsjährige mit dem Basketball. Schon mit 15 Jahren spielte sie beim SC Kemmern in der Regionalliga und ging dann auf das Sportinternat des SV Halle. Anschließend folgten Stationen in Bamberg und Bayreuth, bis sie dann vor zwei Jahren im Team des FC Bayern München anheuerte.

"Wir sind eine coole Truppe und passen gut zusammen", sagt sie über die FireGirls. Ihre Hoffnung für 2015/16: Erfolgreich und gesund durch die Saison kommen. re

Kommentare