Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Sieg beim Debüt

Stefan Oberauer zeigt eine gelungene Premiere beim Raiffeisen-Crosslauf in Marktl

Stefan Oberauer gelang in seinem ersten Crosslauf der Sieg.
+
Stefan Oberauer gelang in seinem ersten Crosslauf der Sieg.
  • VonLudwig Stuffer
    schließen

Beim Raiffeisen-Crosslauf in Marktl gelang dem Leichtathlet Stefan Oberauer vom TSV Bergen ein wahres Traumdebüt: Er sicherte sich direkt den Sieg.

Bergen – Leichtathlet Stefan Oberauer vom TSV Bergen hat beim Raiffeisen-Crosslauf in Marktl mit dem Sieg überrascht.

Der TSV Marktl „wagte“ sich nach der langen coronabedingten Pause als erster Veranstalter wieder daran, dass der beliebte Crosslauf der Inn-Salzach-Serie durchgeführt wird und lockte damit 145 Sportler an die Startlinie. Mit von der Partie war als einziger Landkreis-Starter auch Stefan Oberauer im Trikot des TSV Bergen. Trainer Herbert Huber: „Corona führte dazu, dass wir in unserer Region viele Talente im Laufsport nun definitiv verloren haben, aber auch einige wenige vielversprechende neue Athleten gewonnen haben“. Mit Stefan Oberauer fand er nun einen Athleten, der im Fußball schon häufig „zu hart“ mit gegnerischen Spielern zu tun hatte und deshalb Verletzungen auf sich nehmen musste. „In der Leichtathletik ist dies ja nicht so, denn wir sind ein körperloser Sport, bei dem man nicht direkt kämpferisch auf den Gegner eingeht“, so Huber.

Lesen Sie auch: Crosslaufserie Inn-Salzach 2022 mit Lauf in Marktl am Inn eröffnet

Dass sich sein gezieltes Training gut auf seinen neuen Schützling ausgewirkt hat, bewies Oberauer gleich in seinem ersten Rennen. Im 2500-Meter-Lauf der männlichen Jugend U18 mit schnellen Passagen, Kies- und Wiesenwegen entlang des Inns und über Felder zeigte der 16-jährige Bergener eine gelungene Vorstellung. Trotz seiner Unerfahrenheit blieb er bis zum Schluss locker und konditionsstark. Mit 9:21 Minuten lief Oberauer schließlich überraschend als Sieger ins Ziel. Dabei verwies er den bayerischen Hallen-Bronzemedaillen-Gewinner über 400 Meter, Jakob Rochlitz vom VfL Waldkraiburg, auf den zweiten Platz mit 9:24 Minuten. Mit diesem ersten Erfolg kann Trainer Herbert Huber nun positiv auf weitere Wettkämpfe blicken.stl

Mehr zum Thema