Start in der Fußball-Regionalliga Bayern: Halbe Liga kämpft um den Klassenerhalt

Leo Haas ist der neue Mann an der Seitenlinie des SV Wacker Burghausen, Ronald Schmidt (rechts) tritt wieder ins zweite Glied zurück. Buchholz

Nach der Absage des Nachholspiels zwischen dem TSV Aubstadt und dem VfR Garching startet die Fußball-Regionalliga Bayern am Wochenende mit dem 23. Spieltag regulär in die Frühjahrsrunde, in der den 18 Vereinen noch zwölf Runden bleiben, um ihre Ziele zu verwirklichen

Rosenheim/Buchbach/Burghausen– Großer Favorit auf die Meisterschaft in der Fußball-Regionalliga bayern und den direkten Aufstieg in die 3. Liga ist Türkgücü München, das mit acht Punkten Vorsprung auf den 1. FC Schweinfurt 05 überwintert hat.

Auf zwei Positionen gezielt verstärkt

Das Team von Trainer Reiner Maurer, das im Winter noch mal auf zwei Positionen gezielt verstärkt wurde, hat mit Sicherheit die Klasse, um den Vorsprung ins Ziel zu bringen. Die Trennung von Geschäftsführer Robert Hettich, der den Kader zusammengestellt hat, wirft freilich Fragen auf, hinzu kommt die Debatte um die künftige Spielstätte, da der DFB kein grünes Licht fürs „Grünwalder“ geben wird, wenn sich mit dem TSV 1860 München, dem FC Bayern München II und Türkgücü gleich drei Drittligisten das Stadion teilen, das ja in diesem Jahr auch noch umgebaut werden soll.

Spannender als im Titelrennen geht es im Abstiegskampf zu, immerhin reicht die Zone der stark gefährdeten Mannschaften bis Platz zehn, auf dem der FC Augsburg II mit 28 Punkten überwintert hat. Mitten drin im Gefahrenbereich stecken der SV Wacker Burghausen (Samstag, 14 Uhr, zu Gast in Aschaffenburg) und der TSV 1860 Rosenheim (am Samstag, 14 Uhr, Heimspiel gegen den Tabellendritten Nürnberg II), der den ersten Relegationsrang einnimmt. Burghausen, das mit zwei Punkten über dem Strich in die Restrunde startet, ist einer von zwei Clubs, die in der Winterpause einen neuen Trainer verpflichtet haben. Ex-Profi Leo Haas, der vom TSV Wasserburg kommt, hat Interimstrainer Ronald Schmidt abgelöst, der im Spätherbst nach dem Rücktritt von Wolfgang Schellenberg übernommen hat. Auch beim VfR Garching musste ja nach dem Aus von Philipp Bönig Sportlicher Leiter Ludwig Trifellner zunächst auf der Bank Platz nehmen, der 33-jährige Benjamin Flicker, der vom Landesligisten TV Aiglsbach geholt wurde, ist der neue Hoffnungsträger, der den Tabellenletzten vor dem Abstieg retten soll. Zuvor hatten bereits Schweinfurt und Memmingen ihre Trainer getauscht: Während Tobi Strobl als Nachfolger von Timo Wenzel mit dem Tabellenzweiten vier Siege in den vier Spielen vor der Winterpause verbuchen konnte, wartet Rückkehrer Esad Karic als Nachfolger von Uwe Wegmann bei den Allgäuern noch aufs erste Erfolgserlebnis

Nur Aschaffenburg geht unverändert ins Rennen

.

Einziger Verein, der nach der Pause mit unverändertem Kader ins Rennen geht, ist Burghausens Auftaktgegner Viktoria Aschaffenburg. Ohne Neuzugänge starten der 1. FC Nürnberg II und die SpVgg Bayreuth, ohne Abgänge konnten sich der 1. FC Schweinfurt, der VfB Eichstätt (am Sonntag zu Gast in Buchbach) und der TSV Rain/Lech auf die Restrunde vorbereiten. Die gefährdeten Mannschaften haben zum Teil kräftig auf dem Transfermarkt zugeschlagen, so konnte der TSV 1860 Rosenheim gleich sechs Neue an Land ziehen, wobei vier der Zugänge vom Kooperationspartner Unterhaching kommen. Je fünf Neuzugänge haben der FC Memmingen und der VfR Garching unter Vertrag genommen, wobei die Münchner Vorstädter mit Lucas Scholl (23) einen Spieler mit Promi-Faktor für sich gewinnen konnten, nachdem ja beim ebenfalls gefährdeten Lokalrivalen in Heimstetten Beckenbauer-Enkel Luca (19) seit September mitmischt. Alle Wechsel im Überblick:

Türkgücü München (1. Platz/22 Spiele/53 Punkte):Zu: Emre Güral (Eskisehirspor/2. Liga Türkei), Sercan Sararer (vereinslos, davor Karlsruher SC); Ab: Karl-Heinz Lappe (TSV Buchbach), Issa Ndiaye (TSV Ampfing), Masaaki Takahara (Ziel unbekannt); Trainer: Reiner Maurer; Ziel: Meisterschaft und Aufstieg.

1. FC Schweinfurt 05 (2./22/45):Zu: Maximilian Bauer (SpVgg Unterhaching); Ab: keiner; Trainer: Tobias Strobl (wie bisher); Ziel: Türkgücü unter Druck setzen und möglichst noch abfangen.

1. FC Nürnberg II (3./22/40):Zu: keiner; Ab: Alexander Fuchs (SpVgg Unterhaching), Alexander Freitag (SV Seligenporten); Trainer: Marek Mintal (wie bisher); Ziel: Junge Spieler ausbilden, schönen Fußball spielen und oben dranbleiben.

SpVgg Bayreuth (4./22/38):Zu: keiner; Ab: Kodjovi Koussou (Vertrag aufgelöst); Trainer: Timo Rost (wie bisher); Ziel: Mannschaft weiterentwickeln und oben dranbleiben.

SV Viktoria Aschaffenburg (5./22/38):Zu: keiner; Ab: keiner; Trainer: Jochen Seitz (wie bisher); Ziel: Oben dranbleiben und die Mannschaft weiterentwickeln.

VfB Eichstätt (6./22/36):Zu: Marcel Schelle (VfB Lübeck), Felix Göttlicher (SpVgg Unterhaching Junioren); Ab: keiner; Trainer: Markus Mattes (wie bisher); Ziel: Klassenerhalt.

SpVgg Greuther Fürth II (7./22/34):Zu: Rodin Deprem (Örebro SK/Schweden), Joel Bustamante (FC Dallas Academy/USA); Ab: Can Beklan Coskun (FSV Zwickau), Niclas Egerer (SC Eltersdorf), Dominik Wüst (FC Bayern Alzenau), Carlos De la Cruz (SC Fortuna Köln II), Jonathan Muiomo (FSV Optik Rathenow), Blaine Ferri (Ziel unbekannt); Trainer: Petr Ruman (wie bisher); Ziel: Junge Spieler weiter ausbilden und frühzeitigen den Klassenerhalt sichern.

TSV Buchbach (8./22/33):Zu: Karl-Heinz Lappe (Türkgücü München), Thomas Winklbauer (SV Wacker Burghausen); Ab: Andi Manhart (SE Freising), Maximilian Ahammer (TSV Grünwald); Trainer: Markus Raupach und Andi Bichlmaier (wie bisher); Ziel: Klassenerhalt.

TSV Aubstadt (9./21/32):Zu: Leonard Langhans (FC Würzburger Kickers); Ab: Julian Grell (SV Euerbach/Kützberg), Philipp Katzenberger (VFC Plauen), Fabio Sestito (TV Askania Bernburg); Trainer: Josef Francic (wie bisher); Ziel: Klassenerhalt.

FC Augsburg II (10./22/28):Zu: Thomas Rausch (FC Bayern München Junioren); Ab: Marcel Leib (FC Memmingen), Christian Miller (TSV Schwabmünchen), Nikola Gavric (Ziel unbekannt); Trainer: Josef Steinberger (wie bisher); Ziel: Frühzeitiger Klassenerhalt und junge Spieler ausbilden.

FV Illertissen (11./22/25):Zu: Fabian Rupp (VfL Sindelfingen), Markus Smarzoch (Chattanooga FC/USA); Ab: Oktay Leyla (FC Memmingen), Stefan Baric (SV Neresheim); Trainer: Marco Küntzel (wie bisher); Ziel: Klassenerhalt.

TSV Rain/Lech (12./22/24):Zu: Semir Gracic (SV Wacker Burghausen); Ab: keiner; Trainer: Alex Käs (wie bisher); Ziel: Klassenerhalt.

SV Wacker Burghausen (13./22/23):Zu: Alexander Riemann (VfL Osnabrück), Nicholas Helmbrecht (vereinslos, davor FC Memmingen), Fadhel Morou (FC Memmingen), Marius Herzig (vereinslos, davor TSV 1860 Rosenheim; Ab: Thomas Winklbauer (TSV Buchbach), Keanu Wohlfahrt (TSV Wasserburg), Semir Gracic (TSV Rain/Lech); Trainer: Leo Haas (TSV Wasserburg) für Interimstrainer Ronald Schmidt (nur noch Co-Trainer); Ziel: Klassenerhalt.

SV Schalding-Heining (14./22/23):Zu: Patrick Rott (1. FC Passau); Ab: Simon Schuster (TSV Seebach); Trainer: Stefan Köck (wie bisher); Ziel: Klassenerhalt.

TSV 1860 Rosenheim (15./22/21):Zu: Stephan Mensah, Alexander Kaltner, Christoph Ehlich, Niclas Anspach (alle SpVgg Unterhaching), Jakob Mayer (FC Bayern München Junioren), Sam Zander (SV Seligenporten); Ab: Maximilian Mayerl (ASV Kiefersfelden), Fatih Eminoglu (SB Rosenheim), Michael Neumeier (DJK-SV Griesstätt); Trainer: Thomas Kasparetti (wie bisher); Ziel: Klassenerhalt.

SV Heimstetten (16./22/20):Zu: Marco Raimondo-Metzger (TSV 1860 München II), Ensar Skrijelj (FC Memmingen); Ab: Simon Werner (VfB Hallbergmoos), Christian Hercog (Ziel unbekannt); Trainer: Christoph Schmid (wie bisher); Ziel: Klassenerhalt.

FC Memmingen (17./21/18):Zu: Oktay Leyla (FV Illertissen), Marcel Leib (FC Augsburg II), Vladimir Rankovic (vereinslos, davor FC Hansa Rostock), Darius Held (vereinslos, davor SpVgg Bayreuth)), Elias Kollmann (VfR Garching); Ab: Fadhel Morou (SV Wacker Burghausen), Sebastian Schmeiser (pausiert), Marco Boyer (TSV Schwaben Augsburg); Lirim Kelmendi, Arijanit Kelmendi (beide VfR Garching), Ensar Skrijelj (SV Heimstetten); Trainer: Esad Kahric (wie bisher); Ziel: Klassenerhalt.

VfR Garching (18./20/15):Zu: Lucas Scholl (FSV Wacker Nordhausen), Arijanit Kelmendi, Lirim Kelmendi (beide FC Memmingen, Manuel Eisgruber (SC Maisach), Robin Scheurer (TSV Schwaben Augsburg), Stefan Haas (Leixoes SC/2. Liga Portugal); Ab: Elias Kollmann (FC Memmingen), Mario Stockenreiter (FC Kufstein/Österreich), Kevin Feucht (Vertrag aufgelöst); Trainer: Benjamin Flicker (TV Aiglsbach) für Interimstrainer Ludwig Trifellner (nur noch Sportlicher Leiter); Ziel: Klassenerhalt.

Kommentare