Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


2:1-Erfolg in Aiglsbach

Starker Start ins Frühjahr des SB Chiemgau Traunstein mit wichtigem Sieg im Abstiegskampf

Lufthoheit für Traunsteins Maximilian Hosp gegen den Aiglsbacher Paul Belousow (links).
+
Lufthoheit für Traunsteins Maximilian Hosp gegen den Aiglsbacher Paul Belousow (links).

Der Frühjahrsrundenstart ist für den vom Abstieg bedrohten SB Chiemgau Traunstein geglückt. Gegen den TV Aiglsbach gewann die Truppe von Danijel Majdancevic mit 2:1.

Traunstein – Das war der erste Schritt in die richtige Richtung! Der SB Chiemgau Traunstein hat in der Fußball-Landesliga Südost einen perfekten Start in die Frühjahrsrunde hingelegt: Das Team von Spielertrainer Danijel Majdancevic besiegte den TV Aiglsbach mit 2:1. Damit kletterten die Traunsteiner auf den 13. Tabellenplatz und stehen damit nicht mehr in der Abstiegszone. Den ersten der drei Abstiegsrelegationsplätze nimmt jetzt der niederbayerische Vertreter Aiglsbach ein.

„Es freut mich zu sehen, dass meine Jungs da sind, wenn es drauf ankommt“, sagt Majdancevic nach der Partie. Was ihn persönlich ebenfalls sehr freute, war die Tatsache, dass er in seinem dritten Pflichtspiel als verantwortlicher Trainer der Traunsteiner seinen dritten Sieg einfuhr.

Traunstein geht früh in Führung

Der SB Chiemgau legte vor 220 Zuschauern auf dem Traunsteiner Kunstrasenplatz gegen Aiglsbach stark los. In der vierten Minute gingen die Gastgeber gleich verdient in Führung. Winter-Neuzugang Julian Höllen zeigte dabei gleich mal seine Qualitäten. Er jagte einen Freistoß an der Strafraumgrenze zunächst in die Mauer, auch sein zweiter Versuch wurde abgeblockt, im dritten Versuch spielte er sich clever in den Aiglsbacher Strafraum, ging durch bis zur Auslinie und flankte mustergültig nach innen. Dort stand Verteidiger Christian Wallisch goldrichtig: Er musste nur noch einköpfen.

Lesen Sie auch: Start der Fußball-Landesliga: Die halbe Liga kämpft gegen den Abstieg

Höllen blieb auf der linken Außenbahn ein Aktivposten. Doch nach elf Minuten war für ihn schon wieder Schluss: Bei einem Sprint fasste er sich plötzlich an den linken Oberschenkel und musste mit einer Zerrung früh raus. In der Folge kamen die Gäste ein wenig besser ins Spiel. Ein Freistoß von der rechten Seite von Fabian Rasch segelte in den SBC-Strafraum. Issa Ndiaye verschätzte sich dabei und die Kugel landete bei Aiglsbachs Kapitän Florian Schweiger, der zum 1:1 einschob (19.).

Eigentor zum Endstand

Kurz vor der Pause bekam der SBC dann noch eine Ecke. Kenan Smajlovic legte sich den Ball zurecht und zirkelte die Kugel wunderschön ans Kreuzeck! Von dort sprang das Leder nicht ins Tor, sondern Richtung Fünfereck. Dort stand Schweiger, der nicht mehr reagieren konnte und von ihm prallte die Kugel dann doch noch in den Kasten – 2:1 für die Hausherren (44.).

Nach dem Wechsel verflachte die Partie immer mehr. Die Gäste hatten keine einzig nennenswerte Chance mehr. Die Traunsteiner verwalteten das Ergebnis geschickt.

SB Chiemgau Traunstein: Ndiaye, Probst (ab 65. Weixler), Kraus, Daniel, Wallisch, Knauer (ab 62. Hrvoic), Mako (ab 89. Finkenthei), Sherifi, Höllen (ab 14. Opara), Hosp (ab 65. Helic), Smajlovic.

Schiedsrichter: Hofbauer (TSV Bernau).

Zuschauer: 220.

Tore: 1:0 Wallisch (4.), 1:1 Schweiger (19.), 2:1 Schweiger (44., Eigentor).

Besonderheit: Gelb-Rote Karte für Schmidt (Aiglsbach, 90. + 8).bst

Mehr zum Thema