Starker Sprint von Sophia Schneider

Fast durchgängig gute Ergebnisse verbuchten die deutschen Biathleten beim IBU-Cup im Martelltal.

Aus heimischer Sicht ist dabei bei den Damen besonders der vierte Platz von Sophia Schneider im Sprint hervorzuheben: Auf Siegerin Elisabeth Högberg (Schweden) hatte die 22-jährige 38,8 Sekunden Rückstand und verbuchte das beste IBU-Cup-Ergebnis ihrer bisherigen Karriere. Zu Rang drei fehlten ihr gerade einmal 2,0 Sekunden. „Das ist sehr erfreulich. Sie hat gezeigt, dass sie auch gut schießen kann“, lobte Trainer Remo Krug.

Ebenso wie Schneider schoss auch ihre Stützpunkt-Kollegin Anna Weidel (WSV Kiefersfelden/+ 43,0) fehlerfrei und wurde Siebte.

In der Verfolgung machte Voigt den größten Sprung nach vorn und wurde Siebte. Auch Sophia Schneider und Anna Weidel knüpften mit den Rängen 11 und 12 an ihre vorherigen guten Leistungen an. Lohn der starken Auftritte: Gleich fünf Stützpunkt-Sportlerinnen wurden für die Europameisterschaft in Minsk-Raubichi (Weißrussland/26. Februar bis 1. März) nominiert. Das sind Sophia Schneider, Stefanie Scherer, Anna Weidel, Maren Hammerschmidt und Marion Deigentesch. who

Kommentare