Starker Auftritt bei Cross-EM

Marco Brennerwurde in Italien Siebter bei der Cross- Eu- ropameisterschaft und war damit auch bester Deutscher. Paletti

Silvelle di Trebaseleghe – Als einer von vier deutschen Fahrern war Marco Brenner bei den Cyclocross-Europameisterschaften im italienischen Silvelle di Trebaseleghe am Start.

In einem hochklassig besetzten Juniorenrennen landete der U19-Fahrer auf dem siebten Platz.

Bereits im Vorfeld hatte Brenner eine gute Form bewiesen, als er das Juniorenrennen des Gran Premio Citta di Jesolo für sich entscheiden konnte. Bei der Europameisterschaft zeigte er nun erneut, dass Rennen auf italienischem Terrain für ihn ein gutes Omen sind.

Der 17-Jährige, der bei Straßenrennen im Sommer für das Team Auto Eder Bayern antritt, startete im 68 Fahrer starken Teilnehmerfeld der Junioren aus der zweiten von insgesamt sieben Startreihen und erwischte direkt einen guten Start: Auf Platz 15 bog der Youngster aus Augsburg ins Gelände ein und kämpfte sich auf dem technisch anspruchsvollen Rundkurs auch im weiteren Rennverlauf Fahrer für Fahrer nach vorne. Nach der ersten von insgesamt vier Runden lag Brenner bereits auf Rang sieben – eine Platzierung, die er bis zum Ende nicht mehr abgeben sollte.

Am Ende überquerte er mit 2:12 Minuten Rückstand als Bester von vier deutschen Fahrern die Ziellinie. Neuer Europameister wurde der Belgier Thibau Nys, der seinen Landsmann Jente Michels und den Schweizer Dario Lillo auf die Plätze verwies.

„Mit dem Ergebnis und mit meiner Leistung bin ich sehr zufrieden. Die Bedingungen waren aufgrund des Regens an den Vortagen sehr schwer und das Rennen war auch teilweise sehr technisch. Die Form passt“, bilanzierte Marco Brenner. re

Kommentare