Starke Saison mit Meistertitel gekrönt

Dieser Jubelder zweiten Herrenmannschaft – links Trainer Herbert Nennhuber – stammte von einem der 17 Siege. Die Klarheit über den Aufstieg in die Landesliga kam erst Wochen später, nachdem die Saison wegen Corona vorzeitig abgebrochen worden war. Fabian Bartsch

Mühldorf. – Die zweite Herrenmannschaft der Volleyballer des TSV Mühldorf hat ihr Saisonziel souverän erreicht.

Bereits am 22. Februar konnte die Mannschaft von Trainer Herbert Nennhuber beim Auswärtsspieltag in Oberding die Meisterschaft und den damit verbundenen Aufstieg in die Landesliga feiern. Bis zuletzt herrschte jedoch Ungewissheit über die Wertung der Saison, da der Spielbetrieb aller Ligen durch den Bayerischen Volleyball-Verband aufgrund der Corona-Pandemie vorzeitig beendet worden war.

Inzwischen herrscht jedoch Gewissheit: Mit 17 Siegen aus 18 Spielen und 46 Punkten darf Mühldorf als sicherer Meister der Bezirksliga aufsteigen und somit nach vier Jahren Abstinenz wieder in der Landesliga aufschlagen.

Die Mannen um Kapitän Daniel Rößler hielten sich die ersten zwölf Spieltage schadlos, bis am 1. Februar gegen den direkten Verfolger aus Isar-Loisach die erste und auch einzige Saisonniederlage folgte. Doch auch dieser Patzer, der die Isar-Loisacher noch einmal ins Titelrennen einsteigen ließ, wurde durch vier folgende 3:0-Erfolge egalisiert.

Mit welchem Kader und welchen Zielen die Mühldorfer Zweite nächstes Jahr in der Landesliga antreten wird, wird in den kommenden Wochen besprochen. Der Fokus muss jedoch darauf gelegt werden, das Spielniveau immer näher an das der ersten Mannschaft heranzuführen, um einen leichteren Übergang zu bewerkstelligen.

Denn auch die hat etwas zu feiern: Als Tabellenzweiter der 3. Liga steigt die Mannschaft nach Beschluss des DVV um Trainer Michi Mayer in die 2. Bundesliga auf.

Allerdings müssen dazu noch einige finanzielle Hürden gemeistert werden, da es in Zeichen von Corona auch für die Abteilungsleitung schwierig geworden ist, Sponsorengelder für die kommende Saison zu generieren. Ein schwerer Schlag ist die Absage des Altstadtfestes und des Beachturnieres, das für das Budget der Abteilung bisher ein großer Segen war. je

Kommentare