Souveräne Qualifikation für die bayerische Meisterschaft

Starke Kolbermoorer Damen

Die Kolbermoorer Starterinnen zeigten gute Leistungen.
+
Die Kolbermoorer Starterinnen zeigten gute Leistungen.

Die nordbayerische Meisterschaft im Technikwettbewerb des Taekwondo in Wörth a.d. Isar verlief aus Kolbermoorer Sicht äußerst erfolgreich. Mit nur drei Teilnehmern holte die Taekwondoabteilung Kolbermoor in drei verschiedenen Wettbewerben insgesamt sechs Medaillen und den vierten Platz in der Vereinswertung.

So sieht die optimale Bilanz des Qualifikationsturnieres zur bayerischen Meisterschaft aus. Nachdem die Kolbermoorer Taekwondo-ler an der "Südbayerischen" aus terminlichen Gründen nicht teilnehmen konnten, war die nordbayerische Meisterschaft die letzte Möglichkeit, sich das Ticket zur "Bayerischen" zu erkämpfen. Gleichzeitig sollte dieses Turnier als Generalprobe für das nächste Bundesranglistenturnier in Nordrhein-Westfalen dienen.

Der erste Start von Nadine und Ulrike Rotter sowie Bärbel Reiner war im Teamwettbewerb, hier ließen die drei Kolbermoorerinnen nichts anbrennen und holten mit deutlichem Vorsprung die erste Goldmedaille. Im Paarwettbewerb gingen dann Bärbel Reiner und Ulrike Rotter mit ihren Paarlaufpartnern Tobias Stadtmüller und Stefan Brummer (beide PSV Eichstätt) an den Start. Während Reiner und Stadtmüller ihrer Favoritenrolle gerecht wurden und Gold gewannen, holten sich Rotter und Brummer die Silbermedaille.

Spannend wurde es im Einzelwettbewerb der Damen. Während Reiner sich von Beginn an mit ihren Wertungen von der Konkurrenz absetzte, war es für Ulrike und Nadine Rotter zunächst noch spannend, ob sie überhaupt ins Finale einziehen würden. Doch es reichte und die beiden drehten dann mit ihren Finalformen noch einmal auf. Am Ende machten die Kolbermoorer dann die Medaillen unter sich aus: Gold für Bärbel Reiner, Silber für Nadine Rotter und Bronze für Ulrike Rotter. re

Kommentare