Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Starke Bad Aiblinger und Wasserburger

Die Kartslalom-Fahrer müssen sich durch den Pylonen-Parcours schlängeln.
+
Die Kartslalom-Fahrer müssen sich durch den Pylonen-Parcours schlängeln.

Bad Aibling – Einen kleinen Vorgeschmack auf das Großereignis Ende September – Bundesendlauf im Kartslalom – haben die Mitglieder des Aiblinger Automobilclubs (AMC) bei zwei Kart slalom-Wettbewerben auf dem vereinseigenen Gelände im Sportpark Bad Aibling erlebt.

Aus den südostbayerischen Motorsportclubs trafen sich die besten Kartslalom-Fahrer zum ersten und zweiten Lauf um die südbayerische ADAC-Meisterschaft, die auch für die Inn-Chiemgau-Runde gewertet wurde.

Gleich zu Beginn musste wegen Starkregens in der Klasse zwei von Slicks auf Regenreifen umgerüstet werden. Vinzent Fischer gewann hier mit sieben Sekunden Vorsprung und war damit auch schneller unterwegs als die Konkurrenz der nächsten Altersklasse.

Interessant und spannend war der Wettbewerb vor allem zwischen den beiden Vereinen aus Wasserburg (MCW) und Bad Aibling (AMC). Die Klasse eins gewann Simon Lazarevic vor Anton Schmid (beide AMC) und Adrian Wegner (MCW). Am zweiten Tag siegte Adrian Wegner vor Anton Schmid und Simon Lazarevic. Einen Dreifachsieg landeten die Aiblinger in der Klasse zwei mit Vinzent Fischer, Kilian Weiss und Tobias Funk. Am zweiten Tag mischte sich der Wasserburger Mal-Michael Gockel zwischen die Aiblinger auf Platz zwei.

In der Klasse drei dominierten ebenfalls die Aiblinger und hier besonders Corinna Frerichs, die an beiden Tagen eine fehlerfreie Fahrt durch den mit 200 Pylonen bestückten Parcours zauberte. Max Friedrich und Christian Ernst komplettierten das Aiblinger Siegerpodest. Am zweiten Tag belegte Matthias Maurus vom MCW den dritten Platz.

Hart umkämpft war der Klassensieg in der Altersgruppe vier. Mit gerade vier Hundertstelsekunden Vorsprung schaffte Andreas Weiss als Dritter den Sprung aufs Stockerl. Bastian Bodmeier (MCW) wurde Zweiter, den Klassensieg holte sich Lenny Sach vom MSC Priental. Am zweiten Tag gewann Bodmeier vor Sach.

Mit über zwei Sekunden Vorsprung sicherte sich Sara Hundseder den Sieg in der Klasse fünf vor Julian Schober (MCW) und Jonas Kitzig (AMC).

Am zweiten Tag landete Hundseder wegen einer umgeworfenen Pylone auf dem dritten Platz. Es siegte Julian Ernst vor Elias Tom czyk (beide AMC).nou

Mehr zum Thema

Kommentare