Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


MOTORSPORT

Starke Aufholjagd: Albachinger Team überzeugt in der Quali zum 24-Stunden-Rennen

Das Team von Huber Motorsport sicherte sich einen Platz im 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring.
+
Das Team von Huber Motorsport sicherte sich einen Platz im 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring.

In einem spannenden ADAC-Qualifikationsrennen zum 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring hat sich Huber Motorsport aus Albaching mit dem Fahrerquartett Philipp Neuffer, Stefan Aust, Nico Menzel und Marco Seefried auf Porsche 911 GT3 R den zweiten Platz in der SP9 Pro-AM gesichert.

Ahrweiler – In Vorbereitung auf das 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring, das Anfang Juni ausgetragen wird, startete Huber Motorsport beim Qualifikationsrennen. Nico Menzel sicherte sich und seinem Team im ersten Qualifying den Einzug in das Top30, bei dem die ersten 30 Startplätze für das Rennen vergeben werden.

Nach einer unverschuldeten Kollision mit einem anderen Fahrzeug am Ende des ersten Zeittrainings folgten allerdings lange Reparaturarbeiten, die die Teilnahme am Qualifying verhinderten.

Nachdem der Porsche wieder fit gemacht wurde, konnte Menzel vom 30. Startplatz aus ins Rennen gehen. Mit einer klaren Mission machte sich der 23-Jährige auf in das Sechs-Stunden-Rennen und überholte bereits in der ersten Runde einige der Kontrahenten.

In der Pro-Am-Klasse lag das Quartett Neuffer, Aust, Menzel und Seefried lange Zeit auf der dritten Position. In der Schlussphase gelang dann der Sprung auf Platz zwei in der Klasse. (re)

Mehr zum Thema

Kommentare