Eishockey

Vier auf einen Streich: Starbulls verlängern mit Heidenreich, Daxlberger, Mechel und Draxinger

+
Bleiben bei den Starbulls (von links): Simon Heidenreich, Dominik Daxlberger, Andreas Mechel und Tobias Draxinger.
  • Thomas Neumeier
    vonThomas Neumeier
    schließen

Der Kader der Starbulls Rosenheim für die Saison 2020/21 in der Eishockey-Oberliga nimmt weiter Formen an: Torhüter Andreas Mechel, die Verteidiger Tobias Draxinger und Simon Heidenreich sowie Angreifer Dominik Daxlberger tragen weiter das grün-weiße Trikot.

Rosenheim – Torhüter Andreas Mechel (28) wechselte im Januar 2020 von den Selber Wölfen an die Mangfall. Der gebürtige Tegernseer absolvierte in der abgelaufenen Saison 15 Spiele für die Starbulls. „Andreas Mechel hat Konstanz und Stabilität in unser Torhüterspiel gebracht. Er strahlt viel Ruhe aus und gibt unserem Team die Sicherheit, die es braucht“, sagt Starbulls-Coach John Sicinski, der sich sicher ist: „Mit deutlich mehr Spielen und besserem Rhythmus wird er viel an Selbstvertrauen gewinnen und der starke Rückhalt sein, den wir benötigen.“

Draxinger wird „sehr wichtig für unsere jungen Verteidiger“

Tobias Draxinger schnürte aber bereits im Nachwuchs von 2000 bis 2003 die Schlittschuhe für Rosenheim. Der Ex-Nationalspieler kam 2017 vom SC Riessersee zu den Starbulls. Seitdem erzielte der 35-Jährige und mit 481 DEL Spielen dekorierte Draxinger in 133 Spielen insgesamt 29 Tore für die Starbulls und legte 49 Treffer für seine Mitspieler auf. „Tobi bringt viel Erfahrung und Stabilität in unsere Verteidigung. Er wird für unsere jungen Verteidiger sehr wichtig werden“, urteilt Sicinski.

Lesen Sie auch: Starbulls verlängern mit Heidenreich, Daxlberger, Mechel und Draxinger

Heidenreich fest als Verteidiger eingeplant

Ein Rosenheimer Eigengewächs ist Simon Heidenreich (24). Im Seniorenbereich stand er insgesamt 199-mal für seine Farben auf dem Eis. Dabei gelangen ihm neun Tore und 14 Assists. „Simon ist ein sehr flexibel einsetzbarer und loyaler Spieler. Er wird als Verteidiger beginnen und ist auch dafür eingeplant“, verrät Sicinski, der es auch sehr schätzt, „dass wir ihn in der Not auch als Stürmer einsetzen können“.

Mit 27 „im besten Eishockey-Alter“

Mit Dominik Daxlberger bleibt ein vielseitig einsetzbarer Mittelstürmer dem Team erhalten. Der gebürtige Rosenheimer absolvierte im Seniorenbereich 383 Partien für seine Heimatstadt. Dabei erzielte er in Summe 48 Tore und legte weitere 136 Tore für seine Teamkollegen auf. „Im Laufe der vergangenen Saison hat Dominik für mich einen großen Sprung nach vorne gemacht. Wenn er da weitermacht, wird er für unser Team sehr wertvoll werden. Zudem ist er mit 27 Jahren im besten Eishockey-Alter überhaupt.“

Kommentare