EISHOCKEY

Starbulls: Miriam Siebert für U18 nominiert

Miriam Siebert ist für einen Nationalteam-Lehrgang nominiert.
+
Miriam Siebert ist für einen Nationalteam-Lehrgang nominiert.

Die U18-Nationalmannschaft der Eishockey-Frauen absolviert am Wochenende einen Lehrgang zur Sichtung in Füssen.

Rosenheim - Für die 15-jährige Torhüterin Miriam Siebert von den Starbulls Rosenheim ist es die erste Nominierung für die U18 durch Bundesnachwuchstrainerin Franziska Busch.

Siebert spielt seit 2011 bei den Starbulls und dort aktuell in der U15. Sie wurde bereits im letzten Jahr zu einem speziellen Lehrgang für Perspektivtorhüterinnen berufen, der unter anderem von Busch geleitet wurde. Der Lehrgang der U18-Nationalmannschaft findet unter strengen Hygienevorschriften statt: Alle Spielerinnen müssen einen negativen Corona-Test nachweisen, um teilnehmen zu können.

„Ich freue mich sehr, dass ich zum ersten Mal auch zu einer Sichtung für die U18 eingeladen wurde. Natürlich ist es auch mein Traum später für die A-Nationalmannschaft im Tor zu stehen“, so Siebert. Rosenheims Nachwuchs-Cheftrainer Oliver Häusler freut sich über die Nominierung: „Ich bin sehr stolz auf unsere Mädels, die sich bei uns im Nachwuchs beweisen und fast ausnahmslos für ihre Nationalmannschaften nominiert sind. Miriam ist ein echtes Torwarttalent und ich hoffe, dass sie das auch bei der Sichtung in Füssen unter Beweis stellen kann.“ (re)

Mehr zum Thema

Kommentare