Sieben Spieler verlassen Eishockey-Oberligisten Starbulls Rosenheim - darunter zwei Torhüter

+
Daniel Bucheli bejubelte mit den Starbulls-Fans 42 Tore in 160 Spielen. Er spielt nicht mehr und wechselt in den organisatorischen Bereich.

Der Eishockey-Oberligist Starbulls Rosenheim trennt sich von sieben Spielern aus dem aktuellen Kader. Darunter befinden sich auch zwei der drei Torhüter. Mit allen anderen Spielern, die keine gültigen Verträge haben, wird noch verhandelt.

Rosenheim  - Mit der vorzeitigen Beendigung der Eishockey-Oberliga-Saison 2019/2020 standen früher als geplant Gespräche mit allen Spielern des Starbulls-Kaders statt. Nun steht fest, dass sieben Starbulls-Spieler das Team von der Mangfall verlassen werden, wobei Daniel Bucheli den Starbulls in einer anderen Funktion erhalten bleibt. Lukas Steinhauer, Luca Endres, Felix Linden, Magnus Enk, Dimitri Litesov, Henry Wellhausen und Daniel Bucheli laufen in der kommenden Saison nicht mehr im Trikot der Starbulls auf.

Lukas Steinhauer und Luca Endres verlassen die Starbulls

Lukas Steinhauer wird die Starbulls nach fünf aufeinanderfolgenden Spielzeiten verlassen. Der Torhüter wechselte im Jahr 2014/2015 vom EHC Klostersee zurück zu seinem Heimatverein. Steinhauer war in den vergangenen Jahren stets ein starker Rückhalt und wurde in der Spielzeit 2017/2018 zum Oberliga-Süd Torhüter des Jahres gewählt.

+++

Tipp der Redaktion: Kennen Sie schon unseren kostenlosen Feierabend-Newsletter? Die Top-Themen der Region um 17 Uhr per E-Mail – sauber ausrecherchiert und aufgeschrieben von Ihrer OVB-Redaktion. Jetzt Newsletter ausprobieren!

+++

Verlassen die Starbulls: Die beiden Torhüter Lukas Steinhauer (links) und Luca Endres.

Luca Endres durchlief die Nachwuchsschmiede der Starbulls und kam erstmals in der Saison 2017/2018 in der ersten Mannschaft zum Einsatz. Insgesamt absolvierte der 21-jährige Torhüter 55 Partien im Oberliga-Team der Starbulls. Der in München geborene Endres wird sich zukünftig einem anderen Team der Eishockey-Oberliga anschließen.

Felix Linden spielte 76-Mal für Rosenheim

Im Januar 2018 wechselte der inzwischen 26-jährige Felix Linden vom DEL2-Team Bayreuth Tigers nach Rosenheim. In den vergangenen Spielzeiten stand er in Summe 76-mal für unsere Farben auf dem Eis. Dabei erzielte er  fünf Tore und konnte 17 Torvorlagen beisteuern.

Dimitri Litesov  verlässt Rosenheim nach einem Jahr

Dimitri Litesov kam im Sommer 2019 vom Deggendorfer SC an die Mangfall. Der in Ust-Kamenogorsk (Kasachstan) geborene Angreifer absolvierte insgesamt 47 Spiele für die Grün-Weißen und konnte sich dabei neunmal als Torschütze, sowie achtmal als Vorlagengeber eintragen.

Enk und Wellhausen nicht mehr im Kader

Dimitri Litesov, der vor der Saison zu den Starbulls wechselte, verlässt die Rosenheimer.

Angreifer Henry Wellhausen kam im Jahr 2014/2015 von den Löwen Frankfurt in die Nachwuchsabteilung der Starbulls und durchlief dort die Altersklassen der Schüler und der DNL.  In den vergangen beiden Spielzeiten stand der 1,91 Meter große Wellhausen 50-mal im Kader der ersten Mannschaft der Starbulls. Dabei gelangen ihm zwei Tore und drei Torvorlagen.

Der ehemalige Kapitän des Rosenheimer DNL-Teams Magnus Enk, kam im Sommer 2015 von den Blue Devils Weiden an die Mangfall. In den Spielzeiten 2018/2019 und 2019/2020 trug Enk insgesamt 34-mal das Trikot der ersten Mannschaft der Starbulls.

Daniel Bucheli wechselt in den organisatorischen Bereich

Auch Stürmer Daniel Bucheli steht nicht mehr im Starbulls-Kader für die kommende Saison. Der 31-Jährige durchlief alle Nachwuchsteams der Starbulls und ging im Nachgang auch für das damalige Oberliga-Team der Grün-Weißen auf das Rosenheimer Eis. Anschließend spielte der gebürtigen Rosenheimer unter anderem in Waldkraiburg und Passau (jeweils Oberliga) sowie beim DEL2-Team der Eispiraten Crimmitschau. Im Jahr 2017/2018 kam der Rechtsschütze zurück in die Heimat. Dabei gelangen ihm in 160 Partien insgesamt 42 Tore und 67 Vorlagen.

Der stets mit viel Einsatz und Kampfgeist agierende Bucheli wird in den organisatorischen Bereich der Starbulls wechseln.

Trainer bedankt sich für Einsatz und Leistungen

„Ich bedanke mich im Namen des gesamten Vereins bei allen Spielern für ihren Einsatz und ihre Leistungen in den vergangenen Monaten und Jahren“, sagt Starbulls Coach John Sicinski und fügt an: „Allen meinen ehemaligen Jungs wünsche ich sowohl für ihre sportliche als auch ihre private Zukunft alles erdenklich Gute.“

Mit allen anderen Spielern des  Teams befinden sich die Starbulls noch in Gesprächen. Finale Entscheidungen über die Zukunft dieser Akteure stehen aktuell aber noch aus. re

Kommentare