Starbulls-Knaben nach Derby-Kantersieg weiter ungeschlagen

Die U13-Knaben der Starbulls Rosenheimsiegten deutlich im Derby gegen den EV Landshut. Krumpe

Rosenheim – Das Jugend-Eishockey-Team der Starbulls Rosenheim hat trotz durchwachsener Leistungen vier Punkte aus den beiden Spielen am Wochenende geholt.

Beim Auswärtsspiel in Regensburg siegte die Rosenheimer U17 mit 5:3. Es trafen Sandro Mayr (2), Fabian Tuma, Simon Ellmaier und Johannes Plank. Nach einer schwachen Vorstellung im Heimspiel gegen den EHC Straubing unterlagen die Rosenheimer dann nach Penaltyschießen mit 1:2. Der einzige Starbulls-Treffer ging auf Nicolas Rehmer. Trainer Oliver Häusler sah einen Rückschritt seiner Mannschaft: „Natürlich nehmen wir die vier Punkte gerne mit. Allerdings sind wir in alte Muster zurückgefallen. Beim Sieg haben wir insgesamt nicht gut gespielt, zu viele Fehler gemacht und das Tempo war nicht hoch. Gegen Straubing müssen wir mit dem einen Punkt zufrieden sein. Wir hatten zu viele Strafzeiten und konnten dadurch keinen Rhythmus finden. Zudem haben wir wenige Zweikämpfe gewonnen und hatten kaum Torabschlüsse.“

Die Knaben der Starbulls gewannen auch das zweite Spiel der Meisterrunde und bleiben somit in der laufenden Saison weiter ungeschlagen. Gegen den EV Landshut siegte die Rosenheim U13 nach einer geschlossenen Mannschaftsleistung mit 12:3. In einer temporeichen Partie erhöhten die Starbulls im Mitteldrittel nochmals die Geschwindigkeit und legten mit sieben Treffern den Grundstein für den deutlichen Erfolg. Trainer Andreas Schneider: „Wir waren insgesamt die bessere Mannschaft und haben verdient gewonnen. In der temporeichen Begegnung waren wir in der Lage, ab dem Mitteldrittel nochmals nachzulegen. Ein großes Lob an die Mannschaft.“

Die Kleinschüler-Mannschaft der Starbulls Rosenheim gewann beim sechsten Pflichtturnier der Saison in Ottobrunn alle drei Partien und feierte so den Turniersieg. Nach dem 6:4 über den EHC Klostersee behielt die Rosenheimer U11 im Anschluss deutlich mit 18:1 die Oberhand über den TEV Miesbach. Zum Abschluss gewannen die Starbulls gegen Gastgeber ERSC Ottobrunn mit 6:4. Trainer Martin Reichel: „Wir hatten zwei spannende Spiele gegen Ottobrunn und Grafing. Es hat viel Spaß gemacht.“

Beim vierten und letzten Pflichtturnier der Serie 1 in Grafing setzten die jüngsten Starbulls im Spielbetrieb aus der Altersklasse der Kleinstschüler die Vorgaben der Trainer gut um und konnten trotz krankheitsbedingt dezimierter Kaderstärke drei Siege einfahren. Trainer Simon Heidenreich: „Die Kinder waren voll engagiert und haben eine super Leistung in allen drei Spielen gezeigt.“ dbu

Kommentare