Staffel-Silber für die Biathlon-Junioren

Lenzerheide – Einmal Silber, einmal Platz vier: Die deutschen Biathlon-Staffeln haben am vierten Wettkampftag der Jugend- und Junioren-WM in der Lenzerheide (Schweiz) überzeugt.

Für die Juniorinnen-Staffel sprang am Ende über vier mal sechs Kilometer der vierte Platz heraus. Der Sieg ging an Frankreich vor Russland (+ 15,4 Sekunden) und Norwegen (+ 2:08,0 Minuten).

Startläuferin Franziska Pfnür (SK Ramsau) übergab mit einer Strafrunde und drei Nachladern als Neunte mit einem Rückstand von 1:34,7 Minuten auf die Französinnen an Sabrina Braun (DAV Ulm). Auch sie benötigte drei Nachlader und übergab auf Platz sieben liegend an Lisa Maria Spark (SC Traunstein). Trotz drei Nachladern konnte Spark die Staffel auf Rang sechs bringen. Schlussläuferin Juliane Frühwirt (SV Motor Tambach Dietharz) blieb als einzige deutsche Läuferin fehlerfrei und sicherte ihrem Team damit Platz vier. Der Rückstand der deutschen Staffel auf das Siegerteam betrug am Ende 2:16,2 Minuten.

Die Junioren-Staffel hatte sich zuvor über vier mal 7,5 Kilometer dank einer hervorragenden Aufholjagd die Silbermedaille erkämpft. Trotz fehlerlosen Schießens hatte Max Barchewitz (SVE Frankenhain/+  2:12,6 Minuten) nur auf Rang 18 an Tim Grotian (SC Mittenwald) übergeben. Er schoss ebenfalls fehlerfrei und übergab mit 59,4 Sekunden Rückstand als Siebter. Julian Hollandt leistete sich auch nur einen Nachlader – und brachte das deutsche Team auf Rang vier, 35,6 Sekunden hinter den führenden Russen und nur 0,6 Sekunden hinter Bronze. Schlussläufer Danilo Riethmüller (WSV Clausthal-Zellerfeld) lief trotz zweier Nachlader noch auf Rang zwei (+ 20,0) hinter Russland nach vorne, Rang drei belegte am Ende Frankreich (+ 24,9). who/sb

Kommentare