Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Massiver Schwund macht sich bemerkbar

Spuren der Pandemie sichtbar: Weniger Jugendteams auf TT-Bezirksliga-Ebene

Alexander Osanna greift mit dem ASV Au in der kommenden Saison in der Bezirksoberliga an.
+
Alexander Osanna greift mit dem ASV Au in der kommenden Saison in der Bezirksoberliga an.

Die Einteilung der Tischtennis-Ligen auf Bezirksliga-Ebene hat deutlich zu erkennen gegeben, dass die Corona-Pandemie Spuren hinterlassen hat. So sind viel weniger Jugendmannschaften im Einsatz als zuletzt.

Rosenheim/Mühldorf – Die Corona-Pandemie hat in der Tischtennisszene auf Bezirksliga-Ebene Spuren hinterlassen. Besonders deutlich ist dies im Jugendbereich erkennbar. Bei der Ligeneinteilung hatte der Fachwart für Mannschaftssport, Günther Egger aus Laufen, weniger Arbeit als im vergangenen Jahr. Die Spuren eines Rückgangs waren jedoch klar erkennbar.

Herren-Ligen erreichen die Sollstärke

Bei den Herren wurde sowohl in der Bezirksoberliga wie auch in den beiden Bezirksligen die Sollstärke von jeweils zehn Teams erreicht. Der TTV Rosenheim, zuletzt noch in der Landesliga, bereichert diese Bezirksoberliga und sorgt dafür, dass vier Teams aus dem Landkreis Rosenheim kommen.

Bei den Damen bewegen sich in der Bezirksoberliga fünf Mannschaften in einem Raum von nur wenigen Kilometern unterhalb der Autobahn A94. Etwas weiter zu fahren haben hingegen der VfL Waldkraiburg und der TSV Trostberg. Der TV Feldkirchen hat die größten Entfernungen zurückzulegen.

Eine ganze Bezirksliga weniger

Nicht gerade rosig sieht es im Jugendbereich aus, der unter dem massiven Rückgang der Mannschaftszahlen leidet. Die Bezirksoberliga der Buben wird voraussichtlich als Doppelrunde gespielt. Zudem gibt es nur noch zwei statt bisher drei Bezirksligen.

Die Bezirksoberliga der Mädchen, die insgesamt zehn Mannschaften aufbietet, startet mit einer normalen Vorrunde. In der Rückrunde wird eine Aufteilung nach der Leistungsstärke vorgenommen. Der TV Feldkirchen, einziger Vertreter des Landkreises Rosenheim, hofft, die obere Hälfte zu erreichen.

Herren

  • Bezirksoberliga (10 Mannschaften): TSV Gars/Inn, TSV Siegsdorf, SV Bruckmühl, Post SV Traunstein, TTV Rosenheim, TV Laufen, TuS Traunreut, ASV Au, ASV Grassau, SV-DJK Kolbermoor II.
  • Bezirksliga Gruppe 1 West (10): TuS Bad Aibling IV, TSV 66 Polling, TSV Babensham, TSV Wasserburg, SV Schloßberg-Stephanskirchen, TuS Prien, TV Feldkirchen, VfL Waldkraiburg, DJK SV Griesstätt, Post SV Dorfen.
  • Bezirksliga Gruppe 2 Ost (10): SV Oberteisendorf, SV Kay, SV Gendorf Burgkirchen, TSV Fridolfing, TuS Traunreut II, TSV Berchtesgaden, TSV Bad Reichenhall, SV Haiming III, TSV Stammham, TuS Alztal Garching.

Damen

  • Bezirksoberliga (8): TSV Neuötting, SV Haiming, SV Haiming II, TV Feldkirchen II, TSV Trostberg, SV Gendorf Burgkirchen, VfL Waldkraiburg, DJK SV Raitenhaslach.

Buben

  • Bezirksoberliga (6): TSV Chieming, TuS Prien, TTV Rosenheim, TSV Fridolfing, SV DJK Heufeld, TSV Stein-St. Georgen.
  • Bezirksliga Gruppe 1 (7): SB DJK Rosenheim, TuS Bad Aibling, TTV Rosenheim II, TSV Berchtesgaden II, SV DJK Heufeld II, TSV Breitbrunn, DJK SV Griesstätt.
  • Bezirksliga Gruppe 2 (8): TSV Kastl, TV Kraiburg, TSV Gars/Inn, TSV Stein-St. Georgen II, TSV Winhöring, Post SV Dorfen, TuS Kienberg, TSV Neuötting.

Mädchen

  • Bezirksoberliga (9): TSV Winhöring, TV Laufen II, TSV Teisendorf, TSV Neuötting, SV Haiming, TV Laufen, TSV Stein-St. Georgen, TuS Töging, SV DJK Emmerting.

Kommentare