Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Elfter Spieltag in der Landesliga

Sportbund Rosenheim fährt als Außenseiter, aber nicht chancenlos nach Holzkirchen

Janik Vieregg (am Ball), der bei den Siegen gegen Töging und Ampfing jeweils traf, stellt mit vier Toren bisher die Bestmarke der Rosenheimer.
+
Janik Vieregg (am Ball), der bei den Siegen gegen Töging und Ampfing jeweils traf, stellt mit vier Toren bisher die Bestmarke der Rosenheimer.

Zwei Siege und ein Unentschieden hat der Fußball-Landesligist Sportbund Rosenheim im Rücken, wenn er zum Auswärtsspiel nach Holzkirchen fährt.

Rosenheim – Nach zuletzt sieben Punkten aus drei Spielen fährt der Sportbund Rosenheim am elften Spieltag mit neuem Selbstvertrauen zum Tabellenvierten der Fußball-Landesliga an die Haid-Road nach Holzkirchen um seinen Aufwärtstrend fortzusetzen. Anpfiff ist am Samstag um 14 Uhr. Doch auch der Gastgeber hat mit zwei Siegen in Folge einen neuen Lauf gestartet und hat den Relegationrang zwei im Visier.

Was den Holzkirchenern zur echten Spitzenmannschaft noch fehlt ist ein Goalgetter. Kein TuS-Spieler hat mehr als drei Treffer auf dem Konto. Janik Vieregg konnte für den Sportbund in sechs Spielen schon vier mal vollenden. Der Star des TuS Holzkirchen ist eigentlich kein Spieler, sondern Trainer Josef „Joe“ Albersinger. Der bringt langjährige Erfahrung als Regionalliga- und Bayernligatrainer bei der SpVgg Bayreuth und der zweiten Mannschaft des FC Ingolstadt mit. Der Start in die Saison verlief unter dem neuen Trainer verheißungsvoll. Sechs Siegen und zwei Unentschieden steht nur eine etwas überraschende 0:1 Heimniederlage gegen Aufsteiger SF Schwaig gegenüber.

Holzkirchen will um die Meisterschaft spielen

Träume von einer zweiten Landesliga-Meisterschaft nach 2016/17 scheinen keine Hirngespinste zu sein. Vor allem nicht wenn wie beim 4:1-Auswärtssieg in Grünwald sechs Spieler im Alter von zwanzig oder jünger in der Startelf stehen, welche in der eigenen Jugend groß geworden sind. In Holzkirchen wächst eine Mannschaft heran. Das lässt sich auch vom Sportbund DJK Rosenheim und seinem Trainer Harry Mandl behaupten. Trotz eines schlechten Saisonstarts wurde man nicht nervös. Mit Torwart Mihajlo Markovic wurde nur ein Spieler „zurückgeholt“. Trotz des positiven Trends der letzten Spiele fährt man als Außenseiter nach Holzkirchen, sieht sich aber nicht chancenlos. Der Druck des Gewinnenmüssens liegt auf dem TuS, der vielleicht gedanklich schon bei den beiden kommenden Spitzenspielen beim FC Unterföhring und gegen den SV Erlbach ist.

Lesen Sie auch: Inn/Salzach-Duell in der Landesliga: Zwei Serien setzen sich fort

Die Bilanz in Landesligaduellen spricht klar für Holzkirchen. Vier Siegen stehen ein Unentschieden und eine Niederlage entgegen. In der Saison 2019/20 siegte der TuS mit 3:1 in Rosenheim und mit 8:0 an der Haid-Road. Eine schmerzliche Erinnerung, welche man mit einem Auswärtserfolg gerne tilgen möchte. (ben)

Mehr zum Thema

Kommentare