Sportbund war gegen Unterhachings A-Junioren ohne Chance

Lukas Ugolinibleibt weiter im grün-weißen Trikot.

Nichts zu holen gab es für die Landesliga-Mannschaft des Sportbund DJK Rosenheim gegen den aktuellen Tabellenzweiten der A-Jugend-Bayernliga, die SpVgg Unterhaching. Mit 0:6 (0:1) ging das vorletzte Testspiel der Grün-Weißen, zumindest ergebnistechnisch, gründlich daneben.

Rosenheim– Hachings Top-Torjäger Finn Jöhren eröffnete früh (6.) den Torreigen. Bis zur Halbzeit fiel kein weiteres Tor mehr. In der zweiten Halbzeit machten sich die schweren Beine der Grün-Weißen bemerkbar. Es war das dritte Testpiel innerhalb einer Woche, zudem hatte Sportbund-Trainer Harry Mandl ein strammes Trainingsprogramm angesetzt. Auch am Vormittag zog das Team um Kapitän Christoph Börtschök eine weitere Trainingseinheit durch.

Den Kräfteverschleiß bei den Grün-Weißen nutzten die Gäste in den ersten fünf Minuten der zweiten Halbzeit zur Vorentscheidung. Dominik Bacher (48.) und abermals Jöhren (50.) erhöhten auf 3:0 für Unterhaching. Weitere Treffer durch Jannis Turtschan (67.), Louis Zimmerschied (78.) und nochmals Dominik Bacher (88.) schraubten das Endresultat auf 6:0 hoch. „Eine hochinteressante Mannschaft“, beurteilte Mandl nach dem Spiel die Leistung der Gäste. „Für uns ist die Niederlage kein Beinbruch.“

Eine positive Meldung gab es aber doch noch aus Sportbund-Sicht zu vermelden. Mit Lukas Ugolini (20) konnte ein weiteres Talent längerfristig an den Sportbund gebunden werden. „Lukas hat mit seinen jungen Jahren schon 49 Landesliga-Spiele bestritten und ist nicht mehr wegzudenken“, so Sportlicher Leiter Günter Güttler. ben

Kommentare