Sportbund entzaubert den Tabellenführer

Janik Viereggvergibt hier die Chance auf das dritte Rosenheimer Tor. Ruprecht

Rosenheim – Der Sportbund DJK Rosenheim setzt seinen Erfolgslauf in der Fußball-Landesliga Südost fort und hat den dritten Sieg in Folge, dieses Mal mit 2:1 (1:0) gegen Tabellenführer TSV Eintracht Karlsfeld, eingefahren.

Der Sportbund erwischte den besseren Start und hatte durch Thomas Ofenmacher schon in der fünften Minute die Chance zur Führung. Danach neutralisierten sich beide Mannschaften in einem intensiv geführten Duell weitgehend. Ab der 20. Minute erhöhte der Gast aus Münchens Westen den Druck auf das Sportbund Tor und wirkte zielstrebiger.

Doch in diese Druckphase hinein erhielt der Sportbund bei einem Entlastungsangriff einen Freistoß an der   linken Strafraumkante Karlsfelds zuerkannt. Dominik Brich zirkelte den Ball gefühlvoll über die Mauer und unhaltbar in den Winkel zur 1:0-Führung der Grün-Weißen (29.) – ein Tor der Marke „Tor des Monats“.

Nun war der Sportbund am Drücker. Nach tollem Zuspiel von Janik Vieregg scheiterte Dominik Reichmacher an Gäste-Torwart Dominik Krüger. Die letzten Minuten vor der Halbzeit gehörten wieder den Gästen, die nochmals auf den Ausgleich drängten, aber nach einer tollen Balleroberung von Ofenmacher an der Karlsfelder Torauslinie, fast noch mit einem 0:2-Rückstand in die Pause gegangen wären.

Wie schon in der ersten Hälfte, erwischten die Grün-Weißen auch nach dem Wechsel den besseren Start, und dieses Mal höchst erfolgreich. Ofenmacher setzte sich am rechten Flügel kraftvoll durch, seine Hereingabe wurde von Youngster Antonio Baldassarra im Stile eines Goalgetters zum 2:0 versenkt (51.). Schon drei Minuten später hatte Karlsfeld die Chance zum schnellen Anschluss. Doch ein indirekter Freistoß aus kürzester Distanz aufgrund eines Rückpasses, getreten von Andre Gasteiger, wurde mit vereinten Kräften abgeblockt. Der Tabellenführer ging nun gezwungenermaßen mehr Risiko ein, was dem Sportbund Konterchancen eröffnete. Reichmacher scheiterte abermals an Krüger (56.), Vieregg (64.) spitzelte den Ball in aussichtsreicher Position knapp am langen Pfosten vorbei. Der dritte Treffer lag in der Luft, wollte aber nicht gelingen. So blieb Karlsfeld im Spiel und hatte in der 69. Minute vom Elfmeterpunkt die Chance zu verkürzen. Torjäger Gasteiger jagte den Ball in die Wolken. Es blieb beim 2:0 und auch in der Folgezeit verpassten die Grün-Weißen die endgültige Entscheidung bei weiteren Konterchancen. Als alle das Spiel schon abgehakt hatten, verkürzte Michael Dietl (87.) für die Gäste aus kurzer Distanz. Die Schlussminuten wurden nochmals hektisch, doch der Sportbund überstand auch den letzten Ansturm des Tabellenführers und brachte den Sieg über die Zeit.

„Wir hätten das Spiel schon früher zu unseren Gunsten entscheiden können, ja eigentlich müssen, aber wir sind überglücklich, den Tabellenführer geschlagen zu haben,“ resümierte Sportbund-Trainer Harry Mandl.

SB/DJK Rosenheim: Krause, Börtschök, Kuchler, Brich, Oberberger, Ugolini, Reichmacher, Ofenmacher (ab 81. Kraxenberger), Baumgartner, Baldassarra (ab Karaula), Vieregg.

Schiedsrichter:Berg (TSV Landshut-Auloh).

Zuschauer: 80.

Tore:1:0 Brich (29.), 2:0 Baldassarra (51.), 2:1 Dietl (87.).

Besonderheit: Karlsfelds Gasteiger schießt Foulelfmeter übers Tor (69.). ben

Kommentare