Spitzenteams vergeben Führungen: 4:4-Remis im Stadtderby – Au und Raubling mit zweitem Sieg

Pangs Thomas Mooslechner verwandelt im zweiten Versuch den Elfmeter zum 2:3-Anschluss.
+
Pangs Thomas Mooslechner verwandelt im zweiten Versuch den Elfmeter zum 2:3-Anschluss.

Keinen Auswärtssieg gab es am 18. Spieltag der Fußball-Kreisliga 1: Zwei klare Heimsiege, zwei Unentschieden und drei abgesetzte Partien bot der zweite Spieltag nach der zehnmonatigen Corona-Pause.

Rosenheim/Mühldorf – Keinen Auswärtssieg gab es am 18. Spieltag der Fußball-Kreisliga 1: Zwei klare Heimsiege, zwei Unentschieden und drei abgesetzte Partien bot der zweite Spieltag nach der zehnmonatigen Corona-Pause.

Westerndorf mit schlechter Bilanz seit dem Re-Start

Spitzenreiter SV Westerndorf steht seitdem nicht gut da: Nach der 2:3-Niederlage im Spitzenspiel gegen den TuS Prien am vergangenen Wochenende kam der Tabellenführer beim Vorletzten SV Pang nicht über ein 4:4-Unentschieden hinaus, das sich nach einer 3:0- und 4:2-Führung mehr wie eine Niederlage anfühlt. Nach einer halben Stunde lag der SVW deutlich vorne, doch Pang schlug zurück und kam nach dem Wechsel auf 2:3 heran. Als Westerndorf wieder mit zwei Toren führte, ließ sich Pang aber nicht weiter abschütteln, kam erneut herau und schaffte in der Schlussphase sogar den Ausgleich.

Für Prien lief es ähnlich

Westerndorf-Verfolger TuS Prien erging es ähnlich: Der Zweitplatzierte vergab ebenfalls eine Führung und holte auch nicht mehr als einen Zähler. Gegen den Tabellenzehnten aus Söllhuben führten die Chiemseer durch den Neuzugang Mark Ziemann schon zur Pause mit 1:0, brachten diese aber nicht über die Zeit.

Au nun auf dem dritten Platz

Auf dem dritten Tabellenplatz steht nun der ASV Au, der mit seinem Heimsieg am TSV Emmering vorbeizog. Der Bezirksliga-Absteiger schickte das Schlusslicht aus Kolbermoor mit einer 5:0-Packung nach Hause. Dabei stand es schon zur Halbzeit 3:0. Die Mannschaft vom Huberberg hat damit seit dem Re-Start beide Spieler verloren und ein Torverhältnis von 0:7 hingelegt. Au hingegen hat seit der Wiederaufnahme des Spielbetriebs aus den zwei Spielen sechs Punkte geholt.

Auch Raubling hat sechs Punkte aus zwei Spielen

Die gleiche Bilanz hat der TuS Raubling, der sein Spiel gegen den TuS Bad Aibling mit 4:1 für sich entscheiden konnte. Damit bleiben die Raublinger im Rennen um den Relegationsplatz um den Aufstieg. Bad Aibling hat mit neun Punkten Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz vorerst ein ausreichendes Polster.

Emmering, Ostermünchen und Waldkraiburg bisher ohne Spiel

Drei Mannschaften sind seit der Wiederaufnahme des Spielbetriebs in den Amateurligen noch zu keinem Einsatz gekommen: Der TSV Emmering, der SV Ostermünchen und der SC Danubius Waldkraiburg. Die Spiele in Ostermünchen (gegen Vogtareuth) und Waldkraiburg (gegen Großholzhausen) wurden wegen der schlechten Witterung und der Platzverhältnisse abgesagt, Emmerings Kader befindet sich noch in Corona-Quarantäne, weshalb die Partie in Grünthal ausfiel.

TuS Raubling – TuS Bad Aibling 4:1 (2:1).Tore: 1:0 Sebastian Huber (6.), 1:1 Simon Seiderer (7.), 2:1 Stefan Unsicker (45. + 5), 3:1 Michael Gruber (57./Elfmeter), 4:1 Fabian Jäger (60.). Zuschauer: 50.

ASV Au – SV-DJK Kolbermoor 5:0 (3:0).Tore: 1:0 Martin Rauscher (2.), 2:0 Christoph Bott (21.), 3:0 Martin Rauscher (43.), 4:0 Fatih Demirkiran (48.), 5:0 Sebastian Grad (61.). Zuschauer: 75.

TuS Prien – SV Söllhuben 1:1 (1:0).Tore: 1:0 Mark Ziemann (35.), 1:1 Simon Hilger (68.). Gelb-Rot: Marco Kirchbuchner (65./Prien). Zuschauer: 150.

SV Pang – SV Westerndorf 4:4 (1:3).Tore: 0:1 Phillip Stachler (13.), 0:2 Fabian Martinus (14.), 0:3 Luca Leupolz (29.), 1:3 Andreas Kogler (31.), 2:3 Thomas Mooslechner (53./Elfmeter), 2:4 Dominik Schlosser (59.), 3:4 Thomas Mooslechner (65.), 4:4 Michael Hofer (84.). Zuschauer: 150.

Torschützenliste

20 Tore:Torben Gartzen (SV Westerndorf).

15 Tore: Julian Boddeutsch (TuS Prien).

14 Tore:Michael Gruber (TuS Raubling).

12 Tore:Franz-Xaver Pelz (ASV Au).

11 Tore:Matthias Huber (SV Ostermünchen).

10 Tore:Kazim Gökce (ASV Großholzhausen), Fabian Troffer (TuS Bad Aibling). les

Bad Aiblings Christian Vogt wird hier von zwei Raublinger Spielern attackiert.

Kommentare