A-Klassen

Die Spitzenreiter:. Die meisten Punkte der sechs A-Klassen-Tabellenführer hat die DJK Weildorf mit 42 in 15 Spielen errungen.

41 Zähler in 15 Begegnungen hat die TuS Engelsberg auf dem Konto, auf 37 Punkte in 16 Spielen kommt der ASV Au II. Es folgen die SG SV Haiming/Wacker Burghausen II (33 Punkte in 14 Spielen), der SV Waldhausen (29 Punkte in 14 Spielen) und der WSV Samerberg (27 in 13 Partien).

Die Verfolger:Trotz der hohen Punktzahl hat Weildorf nicht den größten Vorsprung aller Spitzenreiter. Mit dem WSV Bayerisch Gmain ist der Verfolger auf vier Punkte dran. Ebenfalls vier Zähler beträgt der Abstand von Au II, sieben Punkte mehr als die Konkurrenz hat Engelsberg. Hingegen hat Samerberg nur einen Punkt Vorsprung auf den SV Prutting, während Waldhausen mit dem TSV Wasserburg II punktgleich ist und Haiming/Burghausen II mit dem SV Schwindegg auf die gleiche Zählerzahl kommt.

Die Schlusslichter:Die wenigsten Zähler hat der TSV Stein-St. Georgen, der auf drei Punkte in 15 Spielen kommt. Vier Zähler hat der SC Inzell II in 14 Spielen, fünf Punkte der FC Nicklheim in 15 Begegnungen. Mit neun Zählern stehen der TuS Prien II (in 13 Spielen) und der VfL Waldkraiburg II (in 14 Spielen) am Tabellenende, auf zehn Punkte kommt der TSV Babensham II (in 14 Spielen). Dabei hat Babensham lediglich sechs Niederlagen erlitten, weist aber sieben Unentschieden auf.

Die Tore:Die meisten Tore haben A6-Spitzenreiter Weildorf (67) und Vize Bayerisch Gmain (62) bislang erzielt, die meisten Gegentore musste Inzell II in der A6 mit 53 hinnehmen. Die wenigsten erfolgreichen Torschüsse hat Waldkraiburg II (13) zu verzeichnen, die beste Defensive weisen der SV Forsting-Pfaffing und die TuS Engelsberg mit jeweils nur zwölf Gegentoren auf.

Die Torjäger:Auf 22 Treffer bringt es bislang Max Spielberger von Haiming/Burghausen II (A-Klasse 4). Ihm folgen Lukas Höller (Bayerisch Gmain/18), Simon Eisl (Weildorf/17), Nico Ernst (TuS Kienberg/17) und Matthias Bareuther (SV Albaching/15).

Die Besonderheiten:Gleich zwei Nichtantritte gab es in der A-Klasse 1, Ostermünchen II und Raubling II konnten in einem Spiel keine Mannschaft stellen. Die meisten Tore fielen beim Spiel der A-Klasse 2 zwischen dem TSV Übersee und der FT Rosenheim, das die Mannen vom Chiemsee mit 10:3 gewannen – zur Halbzeitpause hieß es bereits 7:1. Den höchsten Sieg feierte in der A6 die DJK Weildorf beim TSV Waging II. Am Ende hieß es 12:0, wobei Weildorfs Simon Eisl sieben Treffer markierte. tn

Kommentare